scientists experimenting in the laboratory

Bildquelle: Pexels

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors.

Neues von der Untersuchung des russischen Parlamentsausschusses zu den biologischen Aktivitäten der USA in der Ukraine.

Russland stellt gerade ein Dossier gegen die USA wegen bioterroristischer Handlungen zusammen. Der Abschlussbericht ist im Herbst zu erwarten, wie man uns damals mitteilte.

(Dieser Artikel ist vom 6. Julia bei uns veröffentlicht worden. Ich denke, es sollte nun bald so weit sein, weshalb ich diesen Artikel nun nochmal neu veröffentliche.)

Die stellvertretende Vorsitzende der Staatsduma, Irina Jarowaja, berichtete über die bisherigen Ergebnisse.

Sie bestätigte, dass Putins militärische Sonderoperation notwendig war, „um die gefährlichen militärisch-biologischen Aktivitäten des Pentagons auf dem Territorium der Ukraine zu unterbinden“.

Sie geht im Detail auf die Ausbildung von Ukrainern durch Pentagon-Spezialisten zur Herstellung biologischer Waffen ein. Sie berichtet auch von einem Fall von Bioterrorismus, bei dem gefälschte Geldscheine absichtlich „mit einem sehr gefährlichen, hochpathogenen Stamm der asiatischen Tuberkulose infiziert wurden“, so Jarowaja.

Sie spricht auch über das Veterinärlabor in Mariupol. Das Labor, das für das russische MIL von großer Bedeutung ist und aus dem der bekannte Bericht stammt, in dem die Spitzenkräfte des DNC verwickelt werden.

Dieses Veterinärlabor besaß atypische Krankheitserreger wie „Typhus, Paratyphus, Perfringens“. Und 124 weitere beschlagnahmte Stämme werden von Spezialisten untersucht“.

Die Ermittlungen ergaben auch „Dokumente, die vom Verteidigungsministerium beschlagnahmt wurden und zeigen, dass gefährliche Experimente an ukrainischen Soldaten durchgeführt wurden.“ Sie wurden innerhalb von 72 Stunden getötet. So die Behauptungen von Putin, dass Akteure innerhalb der USA gegen den Nürnberger Kodex verstoßen hätten.

Die Ukraine habe auch „absichtlich Informationen über die militärisch-biologischen Aktivitäten der Vereinigten Staaten von Amerika in der Ukraine verheimlicht“. In Anspielung auf das berüchtigte Video des ukrainischen Militärs, das auf Anordnung von Zelensky alle staatlichen Dokumente über eine Verbindung zu Hunter Bidens Biolabor METABIOTA verbrannte.

Yaravoya betonte, dass diese Labore „echte Teile von geheimen Militäreinrichtungen der NATO sind und jederzeit für bakteriologische Angriffe genutzt werden können“.

Sie schloss mit den Worten: „Die Kommission erstellt ein Dossier, um die Fälle von kriminellen Aktivitäten zu systematisieren und zu qualifizieren, und wird im Herbst einen Abschlussbericht vorlegen.“

Es könnte im Oktober einige Überraschungen für die US-Zwischenwahlen 2022 geben, und eine davon wird ein Dossier aus Russland sein, das alle biologischen Verbrechen der USA zusammenfasst, die in der Ukraine von den großen Akteuren des DNC begangen wurden.

Quelle: THE FEDERAL ASSEMBLY OF THE RUSSIAN FEDERATION

Wir hatten bereits über all das berichtet weshalb ich diese Artikel deshalb nun hier nochmal aufführe:

Von Andreas Valerius

18 Jahre lang, bis die Plandemie von einer Verschwörungstheorie und Vermutung zur Realität wurde, als 3D-Visualisierer selbständig. Seit 2022 Gründer dieser Seite und Publizist.