Biden erhält neue „COVID-Auffrischungsimpfung“ und ermutigt andere, sich impfen zu lassen, um die Pandemie neu „anzukurbeln“

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors.

Biden erhält neue "COVID-Auffrischungsimpfung" und ermutigt andere, sich impfen zu lassen, um die Pandemie neu "anzukurbeln"

Präsident Joe Biden erhielt am Dienstag seine aktuelle COVID-19-Auffrischungsimpfung und enthüllte die jüngsten Bemühungen seiner Regierung, die Amerikaner zu ermutigen, dasselbe zu tun, und rief das Land auf, in dieser neuen Phase der Pandemie „neu anzufangen“. Ob das was mit dem für die Demokraten sehr schlecht ausfallenden Ergebnis der bevorstehenden Zwichenwahl am 8. November zu tun hat?

Schließlich hat auch Hillary Clinton, nachdem sie die letzten 4 Jahre trotz Trumps Wahlbetrugsvorwürfen immer wieder behauptet, dass das amerikanische Wahlsystem ja so unglaublich sicher sei, nun in einem Video davor gewarnt, dass die kommenden Zwischenwahlen nun plötzlich, bei den erwarteten außerordentlich schlechten Ergebnissen für die Demokraten plötzlich durch Wahlbetrug gefährdet seien.

Nicht dass auf einmal wieder ganz unerwartet ein Virus ausbricht und man die kommende Wahl 2024 wieder durch Briefwahl führen muss. Nach den Zwischenwahlen am 8. Novemeber werden die Demokraten durch die republikanische Mehrheit im Senat, Kongress und Repräsentantenhaus jedenfalls bis mindestens 2024 nicht mehr viel zu sagen haben, wodurch eine Veränderung auf der gesamten Welt (Nato, Ukraine, WHO, WEF usw.) zu erwarten ist…


Was Sie wissen müssen

  • Anfang September erklärte Biden gegenüber 60 Minutes, die Pandemie sei beendet.
  • Präsident Joe Biden ließ sich jedoch am Dienstag die aktuelle COVID-19-Auffrischungsimpfung verabreichen und enthüllte damit dennoch die jüngsten Bemühungen seiner Regierung, die Amerikaner zu ermutigen, dasselbe zu tun
  • Die neuen bivalenten Impfstoffe richten sich angeblich sowohl gegen den ursprünglichen Coronavirus-Stamm als auch gegen die Omicron-Subvarianten BA.4 und BA.5 und sind für Amerikaner ab fünf Jahren erhältlich, die ihre erste Impfserie abgeschlossen haben.
  • Nach Angaben des Weißen Hauses haben über 20 Millionen Amerikaner eine Dosis der aktualisierten Auffrischungsimpfung erhalten, darunter fast 1 von 5 Senioren
  • Biden hob die jüngsten Initiativen hervor, die den Amerikanern helfen sollen, die Auffrischungsimpfung zu erhalten, darunter eine neue Werbekampagne des Gesundheitsministeriums und neue Partnerschaften mit großen Privatunternehmen wie CVS Health, Walgreens, Uber, DoorDash und anderen

Biden bezeichnete die Impfungen als die beste Möglichkeit für die Amerikaner, sich in diesem Herbst und Winter, vor dem Thanksgiving-Fest, vor dem Virus zu schützen.

„Wir sind mit einer einfachen Botschaft hier: Lasst euch impfen“, sagte er. „Nicht genug Leute lassen sich impfen. Das müssen wir ändern.“

Nach Angaben des Weißen Hauses haben mehr als 20 Millionen Amerikaner eine Dosis der aktuellen Auffrischungsimpfung erhalten, darunter fast 1 von 5 Senioren. Das ist jedoch nur ein kleiner Prozentsatz der fast 227 Millionen Menschen, die ihre erste Impfserie abgeschlossen haben.

Die Gesundheitsbehörden haben die Amerikaner aufgefordert, ihren Schutz gegen Atemwegserkrankungen zu verstärken, da sie eine mögliche COVID-19-Winterwelle, eine potenziell schwere Grippesaison und einen frühen Anstieg der Fälle von Respiratory Syncytial Virus (RSV), insbesondere bei Kindern, befürchten.

Biden warnte davor, dass sich das COVID-19-Virus „ständig verändert“, bevor er sich die aktuelle Auffrischungsimpfung in den linken Arm spritzen ließ.

„Können wir wiederholen, was in den letzten Wintern passiert ist? Mehr Infektionen? Mehr Krankenhausaufenthalte?“, fragte er. „Oder können wir einen viel besseren Winter haben, wenn wir alle – alle – Mittel nutzen, die uns jetzt zur Verfügung stehen?“

„Dieses Jahr ist fast jeder Todesfall vermeidbar“, fügte der Präsident später hinzu.

Die neuen bivalenten Impfstoffe richten sich sowohl gegen den ursprünglichen Coronavirus-Stamm als auch gegen die Omicron-Subvarianten BA.4 und BA.5, die nach Angaben der CDC für fast 75 % der COVID-19-Fälle in den Vereinigten Staaten verantwortlich sind. Bivalente Auffrischungsimpfungen sind für Amerikaner ab fünf Jahren erhältlich, die ihre erste Impfung abgeschlossen haben.

Präsident Biden wurde vor mehr als drei Monaten positiv auf COVID-19 getestet. Dies entspricht dem Zeitraum, den Gesundheitsexperten für eine Auffrischungsimpfung empfehlen. Er erhielt seine zweite Auffrischungsimpfung im März dieses Jahres.

Die Gesundheitsbehörden haben die Amerikaner dringend aufgefordert, die kostenlosen COVID-Instrumente zu nutzen, die ihnen noch zur Verfügung stehen, auch wenn es keine Massenimpfstellen und keine staatlich verordneten Tests mehr gibt.

In einem Interview mit Spectrum News wies Dr. Ashish Jha, der COVID-Koordinator des Weißen Hauses, darauf hin, dass die Impfstoffe immer noch kostenlos und an 70.000 Orten wie Apotheken, Arztpraxen und Gesundheitszentren erhältlich sind.

„Wir versuchen sicherzustellen, dass sie weithin verfügbar und leicht zugänglich sind“, sagte er. „Und natürlich ist der Impfstoff für die Menschen weiterhin kostenlos, so dass diese Kombination es den Menschen weiterhin ermöglichen sollte, sich relativ einfach impfen zu lassen.“

Er fügte hinzu, dass andere im Umlauf befindliche Herbstkrankheiten ebenfalls vermeidbar sind.

„Wir haben COVID, wir haben Grippe, wir haben RSV“, sagte Jha. „Die gute Nachricht hier ist, dass wir nicht machtlos sind, richtig? Wir haben hier tatsächlich eine Menge Kontrolle.“

Der Präsident schloss sich diesem Optimismus an und rief die Menschen dazu auf, ihrer Gesundheit Vorrang vor parteiischen Meinungen über COVID einzuräumen.

„Dieser neue Moment im Kampf gegen COVID sollte genutzt werden, um als Land neu anzufangen“, sagte er. „Wir haben bereits über eine Million Amerikaner durch COVID verloren …. Wir können jetzt so viel tun, um die Zahl der Menschen, die an dieser schrecklichen Krankheit sterben, zu verringern“.

Der Präsident wies auf neue Bemühungen hin, die darauf abzielen, mehr Amerikaner auf den neuesten Stand der COVID-19-Impfung zu bringen. Außerdem rief er die Verantwortlichen auf lokaler, kommunaler und staatlicher Ebene sowie im Bildungswesen und in der Wirtschaft dazu auf, ihre Gemeinden zu ermutigen, sich zu schützen, und den Menschen Zeit zu geben, dies zu tun.

Eine dieser Initiativen ist eine neue Werbekampagne des Ministeriums für Gesundheit und Soziales, die nach Angaben des Weißen Hauses Folgendes umfasst:

  • Neue nationale und lokale Fernseh-, Radio- und Printanzeigen in Englisch und Spanisch, die sich an Schwarze und Latinos richten;
  • Radiospots zum Thema Fußball und Country-Musik, um ländliche Gemeinden zu erreichen;
  • Print-, Radio-, Digital- und Social-Ads in sieben Sprachen, um asiatisch-amerikanisches, hawaiianisches und pazifisches Publikum anzusprechen, und;
  • Anzeigen auf Reddit, Facebook, Pinterest, Snapchat und Twitter

Das HHS wird außerdem die „VaxUpAmerica Family Vaccine Tour“ starten, bei der die Behörde mit nationalen und kommunalen Organisationen zusammenarbeiten wird, um Familien zu erreichen und Pop-up-Impfveranstaltungen zu veranstalten, bei denen Toolkits an Orten wie Head Start, Pflegeheimen und kommunalen Gesundheitszentren verteilt werden.

Biden erwähnte auch neue private Partnerschaften, darunter, dass der Apothekenriese Walgreens mit den Lieferdiensten Uber und DoorDash zusammenarbeitet, um Menschen in unterversorgten Gemeinden kostenlos Paxlovid, das orale antivirale Medikament COVID-19 von Pfizer, zukommen zu lassen.

Das Weiße Haus kündigte auch Anreize von Apotheken an, um die Amerikaner zu ermutigen, sich impfen zu lassen, darunter:

  • Albertsons: 10 % Rabatt auf Lebensmittel (bis zu 20 Dollar) für alle, die sich im Laden gegen COVID-19 impfen lassen;
  • CVS Health: 5 Dollar Rabatt auf jeden Einkauf von 20 Dollar, in der Filiale oder online, für Kunden, die sich eine aktuelle COVID-19-Impfung geben lassen;
  • Rite Aid: Coupons für $5 Rabatt bei einem Einkauf von $25 für Kunden, die sich eine COVID-19-Auffrischungsimpfung geben lassen (nicht in New York oder New Jersey erhältlich), und;
  • Southeastern Grocers (Muttergesellschaft von Harveys, Winn-Dixie und Fresco y Más Supermärkten): Angebote für kostenlose Lebensmittel im Wert von 20 Dollar, wenn ein Kunde gleichzeitig eine aktuelle COVID-19-Impfung und eine Grippeimpfung erhält

Fazit

Damit haben sie dann wohl ordentlich für die Zeit nach den Zwischenwahlen vorgesorgt, in der sie dann zumindest mithilfe gewisser Organisationen und der Medien weiter „wirken“ können.