Bill Gates – künstliches Fleisch für die Wohlhabenden – echtes Fleisch für die Armen

Raw beef steaks with spices and rosemary. Flat lay.Top view

Image by timolina on Freepik

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors.

Bill Gates sagt, es sei "zu schwierig", Menschen vom Fleischkonsum abzuhalten

Bill Gates hat gesagt, dass es nicht praktikabel ist, zur Bekämpfung des Klimawandels auf einer Reduzierung des Fleischkonsums zu bestehen.

„Jeder, der sagt, dass wir den Leuten sagen, sie sollen aufhören, Fleisch zu essen, oder aufhören, ein schönes Haus haben zu wollen, und wir werden einfach die menschlichen Wünsche ändern, halte ich für zu schwierig“, sagte Gates in einem Interview mit Bloomberg. Der Milliardär wies auch darauf hin, dass solche Dinge nicht unbedingt eine Schlüsselrolle bei der Bekämpfung des Klimawandels spielen müssen.

Reiche Länder machen nur ein Drittel der globalen Emissionen aus, die restlichen zwei Drittel stammen aus „ziemlich grundlegenden“ Dingen wie Unterkunft, Kalorien, Transport und der Nutzung von Gütern, so Gates.

Selbst wenn man die „Exzesse“ der reichen Länder eindämmen würde, wäre das noch keine Lösung für das Problem des Klimawandels, betonte er.

„Ich schaue mir an, was die Welt tun muss, um den Nullpunkt zu erreichen, und benutze das Klima nicht als moralischen Kreuzzug“, sagte er.

Obwohl Gates sich gegen den Vorstoß von Klimaaktivisten wandte, die Menschen vom Fleischkonsum abzuhalten, sagte er, er unterstütze die Umstellung der Gesellschaft auf synthetisches Fleisch.

In einem Interview mit MIT Technology Review im vergangenen Februar sagte Gates, dass er glaubt, dass alle reichen Länder zu 100 Prozent auf synthetisches Rindfleisch umsteigen sollten. Obwohl es einen Geschmacksunterschied zwischen echtem und synthetischem Fleisch geben könnte, behauptete Gates, dass die Unternehmen es mit der Zeit besser schmecken lassen werden.

„Irgendwann ist die Qualität so hoch, dass man das Verhalten der Menschen ändern oder die Nachfrage durch Regulierung echten Fleisches völlig verändern kann“, sagte er.

Gates fügte jedoch hinzu, dass die ärmsten 80 Länder wahrscheinlich kein synthetisches Fleisch essen werden. Für Afrika und andere arme Länder erwartet der Milliardär, dass die Tiergenetik die Menge an Rindfleisch pro Emissionen „dramatisch“ erhöhen wird.

Vorteile von Fleisch

Der Verzehr von Fleisch ist für den menschlichen Körper von Vorteil. Eine Studie, die von Forschern des Queensland Brain Institute (QBI) in Australien durchgeführt wurde, ergab, dass Selen, ein Mineralstoff, der in Fleisch und einigen anderen Lebensmitteln enthalten ist, die Abnahme der Gehirnfunktion im Alter oder bei schlechter Gesundheit umkehren kann.

Eine weitere Studie von Forschern der Universität Adelaide untersuchte die gesundheitlichen Auswirkungen des gesamten Fleischkonsums in mehr als 170 Ländern. Sie fanden heraus, dass der Konsum von Energie aus Fleisch zu einer höheren Lebenserwartung führt.

Einige Studien haben eine fleischlose Ernährung mit einer besseren Gesundheit in Verbindung gebracht. Der Ernährungswissenschaftler Yanfei Ge ist jedoch der Meinung, dass solche Untersuchungen möglicherweise verzerrt sind, wie er in einer Pressemitteilung vom 22. Februar schreibt.

„Studien, die sich mit der Ernährung wohlhabender, hoch gebildeter Bevölkerungsgruppen befassen, betrachten Menschen, die über die Kaufkraft und das Wissen verfügen, um sich pflanzlich zu ernähren und so Zugang zu allen Nährstoffen zu erhalten, die normalerweise in Fleisch enthalten sind“, so Ge. „Im Wesentlichen haben sie Fleisch durch die gleichen Nährstoffe ersetzt, die auch Fleisch liefert.“