Boris Johnson lehnt ab und Rishi Sunak ist in der Pole Position

Bildquelle: Wikimedia Commons (Public Domain) / Creative Commons Attribution

Boris Johnson lehnt ab und Rishi Sunak ist in der Pole Position

Boris Johnson gibt auf, jetzt ist der frühere Finanzminister Favorit auf das Amt des Premierministers in Großbritannien. Was die britische Presse über die Suche nach einem neuen Regierungschef schreibt.

Im Guardian heißt es: „So zurückhaltend sich Boris Johnson in Bezug auf seine Ambitionen auf das Amt des Regierungschefs auch ausdrückt, eines ist vollkommen klar: Er zieht sich nur aus einem politischen Rennen zurück, wenn er glaubt, dass er es nicht gewinnen kann. Und so war es auch am Sonntagabend. Die Erklärung des ehemaligen Premierministers, in der er seine Entscheidung, nicht zu kandidieren, bestätigte, war ein Klassiker dieses Johnson-Genres: zu gleichen Teilen bulliges Beharren auf seiner eigenen Fähigkeit zu triumphieren und eine vorgetäuschte Bescheidenheit, dass er um der Einheit willen einen anderen Weg wähle. In Wirklichkeit hegen viele Beobachter – und viele konservative Abgeordnete – große Zweifel an Johnsons Behauptung, er habe sich der Unterstützung von 102 Parlamentskollegen versichert, zumal weniger als die Hälfte dieser Zahl dies öffentlich erklärt hatte.“