Grippe-Symptome nach Covid-Impfung viel schwerwiegender

Bearded sick man with flue sitting on sofa at home or studio with cup of tea covered with knitted warm clothes. Illness, influenza concept. Relaxation at Home. Healthcare Concepts.

Image by master1305 on Freepik

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors. Oft enthalten sie auch ein gewisses Maß an Satire.

Wenn man gegen Covid geimpft ist und die Grippe bekommt, hat man in der Regel einen viel schwereren Verlauf.

Der Fernsehsender 7News (Australien) hatte kürzlich ein interessantes Interview in ihrer Morningshow, das ich meinen Lesern nicht vorenthalten möchte. Professor Dr. Brett Sutton sagte darin folgendes:

Moderator:

„Können wir jetzt schon sicher zwischen Influenza- und Covid-Symptomen unterscheiden?“

Prof. Dr. Brett Sutton:

„Es ist nicht einfach das zu unterscheiden. Wenn sie eines dieser kompatiblen Symptome haben, sieht diese Grippe sehr ähnlich aus.

Und bei Menschen, die gegen COVID geimpft sind, kann es sich sogar um eine viel schwerwiegender Krankheit mit hohem Fieber und schrecklichen Kopfschmerzen handeln.

Sie können sich nicht von der Couch erheben und fühlen sich tatsächlich so, als hätte sie ein Laster überrollt.“

Das sagt zumindest Prof. Dr. Brett Sutton, Chief Health Officer von Victoria, Australien.

Könnt ihr euch noch erinnern, dass man darauf hingewiesen wurde, wenn eine Impf-Werbung im Fernsehen lief?

Nein?

Ich auch nicht.

7News (Australien) – deutsche Untertitel

Quelle: 7News (Australien) / Rabbid Research (Telegram)