Jetzt im Mainstream: MODIFY RNA 2 – DAS RS-VIRUS

Bildquelle: Germany-Today

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors.

MODIFY RNA 1 – COVID19

Man hätte gerade denken können, dass nach dem letzten Kassenschlager der besten Filmproduzenten dieses Planeten, nämlich der regierenden, sogenannten „Elite“, den Mainstream-Medien und fast allen Regierungen dieser Welt, so erfolgreich Milliarden von Dollar und Euro in ihre Kassen gespült haben, man mit einem Film dieser Art, oder gar einer Fortsetzung, erst einmal nicht mehr rechnen müsste, da das Drehbuch, wie die Produktion und vor allem die Besetzung von einer solch großen Menge an Kritikern auseinandergenommen und als echt primitive Besetzung einer schlecht inszenierten B-Movie-Story entlarvt wurde.

Die Besetzung war so grauenhaft, dass sie oft an Filme aus dem 2. Weltkrieg erinnerte. Allen voran der Hauptdarsteller in der deutschen Fassung, namens „Professor Doktor“ Karl Lauterbach, neben seinem Co-Darsteller „Professor Doktor“ Christian Heinrich Maria Drosten, neben den üblichen meistgesehenen Nebendarstellern.

Haupdarsteller in der deutschen Fassung, selbsternannter Komödiant Karl Lauterbach.
Mega-Star Karl Lauterbach in einem kurzen, aber genialen Ausschnitt aus dem neuen Blockbuster.

Ein Jens Spahn, oder Angela Merkel, die den Anfang machte, Deutschland in den Untergang zu führen und daher nur am Anfang des Films mitspielten, gerieten für meinen Geschmack etwas zu schnell in Vergessenheit. Wie es vielen Schauspielern geht, ereilte sie nach ihrer ersten großen Rolle schnell der Absturz, während es scheint als wolle Jens Spahn nun in einer neuen Rolle sein Comeback versuchen.

Angela Merkel auf dem Weg zum Absturz, nach der größten Rolle ihres Lebens.

MODIFY RNA 2 – DAS RS-VIRUS

Nun gibt es offenbar erste Ankündigungen für einen zweiten Teil, womit MODIFY RNA, vielleicht das Potential einer ganzen Erfolgsserie von Kassenschlagern haben könnte.

Wenn die allseits bekannte Ursula von der Leyen wieder das Budget verwaltet, wird er sicher wieder enorme Gewinne für sie und ihrem Mann einfahren.

Ursula von der Leyen (spielte die Rolle der EU-Kommissions-Präsidentin) und ihr Mann Heiko von der Leyen (Medizinischer Direktor des amerikanischen biopharmazeutischen Unternehmens Orgenesis Inc., das in diesem Film selbst laut Wikipedia in enger Zusammenarbeit mit Pfizer steht.

Ob die ausführenden Produzenten Rockefeller, Rothschild, Soros und Gates sich diesmal mehr Mühe beim Casting und Drehbuch geben, bleibt abzuwarten.

Die Kritiker sind bereits gespannt

Denn, ob ihnen die kürzliche Befreiung des blauen Vogels (Twitter) angesichts der bereits beim ersten Teil sehr hohen Anzahl an Corona-Kritikern, bei der Bekanntmachung und Vermarktung zugutekommen wird, wage ich zu bezweifeln.

Waren die Kritiker doch beim ersten Teil bereits sehr skeptisch, zeigten unendlich viele Filmfehler (sogenannte „Goofs“) auf, die zwar erst auffielen, nachdem viele zur Vorstellung liefen und diesen Film teuer bezahlten, werden die Kritiker bei einem zweiten Teil sicher noch genauer hinschauen, alles analysieren und Fehler im Handlungsstrang, wie bei der Umsetzung weitreichend offenlegen und teilen.

Die Story / Der Plot

Die Tagesschau, eins der größten und bekanntesten Unterhaltungsmagazine und absoluter Werbemacher für derartig große Blockbuster, schreibt folgendes zum Plot des anlaufenden Comedy-Horror-Drama-Thrillers „MODIFY RNA 2 – DAS RS-VIRUS“:

Grippe- und RSV-Welle rollt durch Europa

Europa erlebt eine frühe Welle von RSV- und Grippeinfektionen.

Angesichts einer Welle von RSV- und Grippeinfektionen in Europa haben führende Gesundheitsexpertinnen und -experten Risikogruppen zur Impfung gegen Grippe (Influenza) und Covid-19 aufgerufen. Gemeinsam stellten die Erreger eine Gefahr für die Gesundheitssysteme und Bevölkerungen dar, erklären sie.

Impfungen für gefährdete Gruppen wichtig

„Das unterstreicht, wie wichtig es für gefährdete Gruppen ist, sich gegen Influenza und Covid-19 impfen zu lassen – und wie wichtig es für alle ist, sich und andere vor Infektionen zu schützen.“

Das RS-Virus

Das RS-Virus ist ein weltweit verbreiteter Erreger von akuten Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege. Es gilt als einer der bedeutendsten Erreger von Atemwegsinfektionen bei Säuglingen, hauptsächlich Frühgeborenen und Kleinkindern.

Seit Oktober viele Menschen in Krankenhäusern

Während sich die Influenza-Viren A und B gerade vergleichsweise früh in Europa ausbreiteten, sei Covid-19 weiterhin eine Bedrohung. Außerdem bereite das besonders für Säuglinge gefährliche Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) zunehmend Sorgen.

Rund 20 Länder hätten seit Oktober eine steigende Anzahl von RSV-Fällen registriert. Seit Oktober würden in Europa außerdem immer mehr – vor allem ältere – Menschen mit Grippe in die Krankenhäuser kommen, berichteten die Experten.

Unvorhersehbare Lage in Europa

Vor dem Hintergrund dieses Mixes aus verschiedenen Atemwegserkrankungen sei es schwierig, vorauszusehen, wie sich die Lage in diesem Winter entwickeln könnte. Deshalb mahnten die Gesundheitsexperten an, Impfprogramme und Bereitschaftsmaßnahmen in den europäischen Ländern zu verstärken:

Wir können es nicht oft genug sagen: Impfungen retten Leben.

Europäische Experten für Impfung: Grippe- und RSV-Welle rollt durch Europa | tagesschau.de

Fazit / Erste Kritik

Da ich mich selbst zu den erfahrensten Filmkritikern zähle, kann ich ihnen meine Meinung kaum vorenthalten.

Als Erstes fällt mir auf, dass die Story für meinen Geschmack viel zu große Parallelen zum ersten Teil besitzt. Dadurch dass gegen Ende des ersten Teils so viele Pflegekräfte aufgrund des MODIFY-Zwangs gekündigt wurden und teils auch verstorben oder auf Dauer arbeitsunfähig sind, sind die Pflegeeinrichtungen nun zu Beginn des zweiten Teils sicher noch stärker überlastet, als es ohnehin schon zu Beginn des ersten Teils der Fall war.

Gegen Ende des ersten Films kamen doch z.B. die 3 Patienten wegen missglückten Suizids aufgrund von „postpandemischer Belastungsstörung“, wegen zu heißem Duschen und Schäden durch die Feinstaubbelastung in ein Krankenhaus, worauf die paar Ärzte dort gleich panisch wurden, weil sie zu diesem Zeitpunkt ja schon zu wenig Personal hatten und überlastet waren.

Damit der zweite Teil perfekt am ersten anknüpft, müsste es nun ja eigentlich noch weniger Personal, besonders auf den Kinderstationen sein, die ohnehin schon immer sehr knapp besetzt waren.

Also werden die Bösen im Film genau das vermutlich nutzen, um wieder Panik und Angst zu schüren, wenn ein Baby die Grippe, eine Erkältung hat, oder einmal hustet, wodurch die Krankenhäuser sofort überlastet sind und diese Tatsache dann wiederum nutzen, um noch mehr Panik zu schüren und die Bevölkerung weiter zu ihrer RNA-Modifizierung zu drängen, wobei die Eltern dann nicht nur ihr Kind, sondern auch sich „impfen“ lassen, weil sie ihr Neugeborenes mit seinem schwachen Immunsystem ja nicht mit diesem neuen gefährlichen, todbringenden, die Apokalypse einleitenden, einen Husten und Schnupfen lassenden Virus anstecken wollen.

Dann wird der Film so ausgehen, dass es am Ende genau das war und die Menschen wie Kinder und Neugeborene werden an dieser Injektion sterben, während sich eben genau das dann wieder gegen Ende zeigen wird

Also ich persönlich rate von diesem Film ab, werde ihn mir auch selbst nicht anschauen und ganz sicher, weder Geld noch Energie in ihn investieren, da er ja kaum etwas anderes zu bieten haben kann, als der erste Teil.


FOLGEN: