Katie Hobbs gewinnt Gouverneursposten in Arizona mit 108% (?) der Wahlbezirke?

person dropping paper on box Photo by Element5 Digital on Pexels.com

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors. Oft enthalten sie auch ein gewisses Maß an Satire.

Katie Hobbs gewinnt voraussichtlich das Rennen um den Gouverneursposten in Arizona mit 108% der Wahlbezirke

PHOENIX, AZ – Katie Hobbs, die charismatische Anführerin und offizielle Stimmenauszählerin von Arizona, hat nach der Auszählung von 108 % der Wahllokale des Bundesstaates ein erstaunliches Ergebnis in einem streng kontrollierten Rennen erzielt. Obwohl Mathematiker über die Plausibilität – und in der Tat die Möglichkeit – des Ergebnisses rätselten, bejubelten die Demokraten den Sieg von Hobbs als einen Sieg für die Demokratie selbst.

„Wir wussten, dass die Dinge in den Wochen vor der Wahlnacht wirklich schlecht aussahen: Die Zustimmungsraten für unsere Partei waren miserabel, die Amerikaner hatten ein schlechtes Gefühl, was die allgemeine Richtung des Landes anging, und Frau Hobbs hatte Angst, mit ihrem Gegner zu debattieren oder überhaupt in der Öffentlichkeit aufzutreten.
Aber wir waren sehr zuversichtlich, dass wir siegreich sein würden, sobald wir die Auszählung aller 108% der Wahllokale, einschließlich derer in anderen Bundesstaaten und in Übersee, haben.“

, sagte Hobbs‘ Wahlkampfsprecherin Hailey Barber-Berger-Jorgensen.

Die Republikaner wiesen schnell darauf hin, dass es eigentlich nicht möglich ist, mehr Stimmen als Wähler zu haben.

„Dies ist nur ein weiteres Zeichen dafür, dass die korrupte Demokratische Partei auf einem Kreuzzug ist, um unsere Wahlen zu manipulieren und unser einst schönes Land zu zerstören. Katie Hobbs ist eine schreckliche Person und ich habe Schwierigkeiten, ihren Anblick wegen dieser schrecklichen Brille zu ertragen.
Kari Lake ist so viel besser, und sie hat ihre Wahl tatsächlich gewonnen.“

, sagte der ehemalige Präsident Donald Trump in einem Beitrag auf Truth Social.

Die Republikaner wurden scharf dafür verurteilt, dass sie eine Wahl abgelehnt haben, die 8 % demokratischer war als die letzte Wahl. (LOL) Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatten die Wahlbehörden von Arizona alle Wahllokale darüber informiert, dass ihre Auszählungen nicht benötigt werden und es an der Zeit ist, noch mehr Wahlurnen für die Wahl 2024 zu installieren.