king chess piece

Bildquelle: Pexels

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors.

Ein Statement von Claudia Roth während ihres Besuches in Odessa hat in Russland hohe Wellen geschlagen.

Putin-Sprachrohr Wladimir Solowjow zeigte sich schockiert und spricht von einem Einmarsch in Deutschland. Droht nun eine Invasion wie im Zweiten Weltkrieg?

Claudia Roth ist für ihre direkte Art bekannt. Auch bei einer Reise in die Ukraine hat sie nicht lang gezögert. Zum Empfang in Odessa gab es für Roth zwei Briefmarken. Der ukrainische Kulturminister Olexandr Tkatschenko schenkt sie seiner deutschen Kollegin.

„Fuck off, Schwarzmeerflotte!“ Claudia Roth verspottet Russland im Ukraine-Krieg.

Das erste Motiv zeigte einen Soldaten an Land, im Hintergrund die Silhouette des gesunkenen Kriegsschiffes „Moskwa“ der russischen Schwarzmeerflotte. In der zweiten Variante ist das Schiff verschwunden. Der Soldat streckt einen Mittelfinger in die Höhe. „Fuck off, Schwarzmeerflotte!“, übersetzt Roth die Symbolik zur Freude Tkatschenkos. Auf dem Twitter-Account des osteuropäischen Medienunternehmens Nexta wurde ein von Roths Statement geteilt.

Doch in Russland konnte man über Roths Äußerung keineswegs lachen. So berichtet aktuell der britische „Mirror“, dass Putins Sprachrohr Wladimir Solowjow Deutschland als Reaktion auf Roths Statement nun mit einem Einmarsch droht. Der Putin-Scherge, der auf dem Sender Russia1 wöchentlich mit seiner politischen Talkshow „Sonntagabend mit Wladimir Solowjow“ auf Sendung geht, sprach davon, die moderne Rote Armee in Deutschland einmarschieren zu lassen genau wie damals im Zweiten Weltkrieg.

Wladimir Solowjow spricht von Russen-Invasion wie im Zweiten Weltkrieg

Der 58-Jährige, der als Sprachrohr von Wladimir Putin bekannt ist, zeigte sich wütend und erklärte, es habe keinen Sinn, mit den Ministern der deutschen Regierung zu sprechen. Seiner Ansicht nach sei es besser, russische Truppen nach Deutschland zu schicken. Er sprach davon, den „Staub der teutonischen Gräber durch den mächtigen Marsch des sowjetischen Stiefels“ wieder aufzuschütteln. Nur so könne es zu einer „Verständigung“ kommen.

Claudia Roth von Wladimir Solowjow verspottet

„Erst schicken sie ihre Panzer in den Osten, die bald wieder russischen Boden zertrampeln werden. Und jetzt haben wir diese eine, die sich als Kulturministerin ausgibt, natürlich von den Grünen“, verspottete Putin-Scherge Solowjow Claudia Roth. Seit dem 23. Februar 2022 wird Solowjow von der Europäischen Union und seit 6. März 2022 von Kanada sanktioniert.

Von Andreas Valerius

18 Jahre lang, bis die Plandemie von einer Verschwörungstheorie und Vermutung zur Realität wurde, als 3D-Visualisierer selbständig. Seit 2022 Gründer dieser Seite und Publizist.