General Flynn: „Putin stört die New World Order“

Bildquelle: Wikimedia Commons (Public Domain) / Creative Commons Attribution

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors. Oft enthalten sie auch ein gewisses Maß an Satire.

Neuveröffentlichung eines älteren Artikels

General Flynn: "Putin stört die New World Order"

Er war Lieutenant General der United States Army, Direktor der Defense Intelligence Agency (DIA), Kommandeur der Joint Functional Component Command for Intelligence, Surveillance and Reconnaissance (JFCC-ISR) und Mitglied des Military Intelligence Board und sagte:

„Jemand wie Wladimir Putin hat dieses Gleichgewicht der Neuen Weltordnung, mit dem Einmarsch in die Ukraine gestört. Und wissen Sie, ich bin wahrscheinlich die letzte Person, die ein Putin-Apologet ist. Und das werde ich auch nie sein, aber was ich sehe, ist die Dynamik, die sich gerade in der Ukraine abspielt.“

Diesen typischen Mainstream-Artikel des „Rolling Stone Magazine“ kann man sich kaum durchlesen. Er fängt schon mit dem Satz „Michael Flynn, Donald Trumps in UNGNADE GEFALLENER EHEMALIGER NATIONALER SICHERHEITSBERATER, möchte…“ an.

Etwas vorweg zu dem angeblich "in Ungnade gefallenen" Michael Flynn.

Der Artikel beginnt nicht etwa, wie dieser Artikel, mit der Aufzählung seiner genauen Posten in der US-Regierung oder damit, weshalb er diese Posten nun nicht mehr besetzt. „In Ungnade“ gefallen, weil man ihm vorwarf, beim sogenannten Russia-Gate involviert gewesen zu sein und angeblich vor Trumps Amtszeit, geheime Absprachen mit Russland getroffen zu haben, damit Russland hilft, die Wahl für Trump zu fälschen. Die Wahrheit über das, was die ganzen Jahre stur von den Mainstream-Medien, besonders hier in Deutschland behauptet wurde, kommt hingegen jetzt, durch den sogenannten Mueller-Bericht, ans Licht.


Robert S. Mueller III ist ein amerikanischer Anwalt, ehemaliger Strafverteidiger und ehemaliger Direktor des FBI. Er verbrachte Jahrzehnte damit, Terrorismus und Wirtschaftsverbrechen zu untersuchen, bevor er vom republikanischen Präsidenten George W. Bush als Leiter des Federal Bureau of Investigation (FBI) ernannt wurde. Er ist und war der Sonderberater des US-Justizministeriums, der vom stellvertretenden Generalstaatsanwalt Rod Rosenstein ernannt wurde, um die Einmischung Russlands bei den Wahlen 2016 zu untersuchen.


Natürlich hat der Mueller-Bericht“, der 2019 veröffentlicht wurde, sämtliche Vorwürfe nichtig gemacht. Nach einer vollständigen Untersuchung gab es keine „Absprachen“.

Doch der Schaden war angerichtet. Die Mainstream-Medien hatten die US-Demokratie mehr „destabilisiert“, als Russland es jemals könnte. Was auch immer Sie über General Michael Flynn und Donald Trump denken, es sollte Sie beunruhigen, dass politische Gegner und Bürokraten, die Trump hassen, die Presse so leicht als Waffe einsetzen konnten, um die Regierung von innen heraus zu untergraben, wie sie es auch weiterhin tun, was der Artikel des Rolling Stone wieder einmal zeigt.

Zum eigentlichen Thema

Flynn sagt, dass Putins Invasion die Pläne für eine „Neue Weltordnung„, die von Leuten wie dem Milliardär Bill Gates (Anmerkung von Germany-Today: The Good Club) organisiert wird, die unter anderem darauf drängen, „Gott und die Seele“ zu eliminieren, „jetzt durcheinander gebracht“ hat.


Das Rolling Stone Magazine geht natürlich nicht näher darauf ein, was mit dem Entfernen von Gott und der Seele gemeint ist. Hierzu ein Vortrag, bei dem erklärt wird, wie man das sogenannte Gottes-Gen (das Gen, das für unsere Spiritualität verantwortlich ist) durch Gene-Editing entfernen kann. (Leider nur in Englisch.)

Removing the God Gene – DOD (odysee.com)


Des Weiteren heißt es in dem Artikel des Rolling Stone Magazine:

VerschwörungstheorieWortsalat, gefährlich, Putin als Helden für eine Vielzahl von Verschwörungstheoretikern aufzustellen und eine Invasion zu decken, Gemeinsam betreiben Flynn und Clark die Amerika-Tour „ReAwaken“, eine rechtsextreme Veranstaltung, die in Städte in den USA mit verschwörungsfördernden Rednern wie Eric Trump, Roger Stone und Mike Lindell reist.

Michael Flynn malt Putin als Helden der Verschwörungstheoretiker – Rolling Stone

Darauf werde ich gar nicht mehr eingehen, denn...

immer wenn die, von Lobbyisten gesteuerten, überwiegend durch Spenden sehr mächtiger Menschen und ihren Stiftungen finanzierten Medien, genau diese Worte, wie „rechtsextremistisch“ oder „Verschwörungstheoretiker“, in einem Satz mit „gefährlich“, dem Namen „Trump“, „Q-Anon“, „Michael Flynn“, „Putin“ (um nur ein Paar zu nennen), kann man sich sicher sein, dass das, wogegen sie damit vorzugehen versuchen, etwas von der Gegenseite derer ist, von denen sie finanziert werden.

Uns wollen sie seit gut 100 Jahren, mit dieser Art der Manipulation schlichtweg weiter im Dunkeln halten, wie in diesem Artikel wieder wunderbar gezeigt wird, uns weiter Unwahrheiten erzählen, und uns durch ständiges Wiederholen dieser Worte, manipulieren, indoktrinieren und steuern! Wollen sie das nur, oder taten sie es nun bereits viel zu lange?


Ich erinnere mich noch an die Aussage einer gewissen Person, die ich anfangs unseres Kennenlernens, erst einmal auf gewisse Dinge aufmerksam machen musste und dabei das Wort „diskreditieren“ verwendete, worauf sie nur zu mir meinte:

„Jaja, diskreditieren… Das ist auch so n typisches Verschwörungstheoretiker-Wort. Der böse Staat, die böse Merkel… Jaja, du Verschwörungstheoretiker…“

Während ich nur dachte: „Oh mein Gott. Man kommt da kaum durch. Als wäre die Leitung besetzt. Indoktriniert, im eigentlichen Sinne. (Noch so ein Verschwörungstheoretiker-Wort)“


Die meisten Menschen haben ja keine Zeit, einen Artikel und seine Thematik auf Wahrheit zu überprüfen, geschweige denn das, was sie in der Schule und den Geschichtsbüchern gelernt haben, sie im Radio und Fernsehen hören etc.. Erstrecht nicht, wenn es sich nicht nur um Politik hierzulande, sondern auch noch um die Politik aus einem anderen Land dreht. Was haben wir schon mit den U.S.A. zu tun?! (Sehr viel!…!)

Wenn der „normale Bürger“ sich überhaupt noch auf eine Erzählung länger als 2 Minuten, gar von „langweiligen Themen“ wie Politik handelnd, konzentrieren kann, hat man es, nach meiner Erfahrung, ja schon mit einer Sorte Mensch der „selteneren Art“ zu tun. Das nenne ich indoktriniert. Ich will dabei auch nicht zynisch klingen und ich bin es auch nicht, aber manchmal bin ich ratlos, oder verzweifelt, denn es betrifft uns doch alle! Gerade die Politik der 4 Großmächte USA, China, Russland sollte uns zumindest interessieren… Denn ich stelle ernsthaft in Frage, dass es dann überhaupt zu alldem hätte kommen können!