The Showdown – America First…

United States Flag On Black Background.

Bildquelle: Freepik

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors. Oft enthalten sie auch ein gewisses Maß an Satire.

The Showdown - America First...

tägliche Updates:


Wo fange ich an? Eigentlich sollte es um die jüngsten Entwicklungen in den Durham-Ermittlungen gehen. Aber die Wichtigkeit dieser Entwicklungen für die gesamte Welt, ist hierzulande für viele sicher schwierig zu verstehen. Ich denke, dass meine Leserschaft über gewisse Themen vermutlich so unterschiedlich weitgehend informiert ist, wie die weltweit, aktuellen Ereignisse und deren Zusammenhänge verwirrend.

Ich hatte schon ein Paar mal die Frage im Kopf, ob ich ein Buch, über die Ereignisse seit 2014, aus meiner Sicht schreiben sollte. Die Menge an Informationen ist einfach so groß, dass man, ohne auf gewisse Dinge einzugehen, kaum verständlich erklären und erstrecht nicht nachweisen kann, dass bei dem, was gerade geschieht wesentlich größere Pläne umgesetzt werden, als man auf den ersten Blick glauben mag.

Ich denke, ich werde es in diesem Beitrag, aus meiner Sicht seit ungefähr 2016 wiedergeben und diesen täglich fortsetzen.

Vielleicht verstehen manche meiner Leser dann auch mal, warum der Begriff Deep State mindestens genauso oft in meinen Artikeln fällt wie Trump oder Qanon.

Es steht außer Frage, dass das gesamte Europa nicht nur letztlich durch das Nato-Bündnis stark unter dem Einfluss der USA steht. Diejenigen, die damals durch das Auftauchen von Q und Trump auf gewisse Dinge aufmerksam gemacht wurden, verstehen daher unter „America First“ etwas ganz anderes, als diejenigen, die die Politik Europas und der USA „getrennt“ sehen und von Q nur die Mainstream-Berichte über den „Verschwörungsmythos Qanon“ kennen… Für jemanden wie mich ist es echt schwierig, wenn ich mir vorstelle, dass diesen Artikel z.B. eine „Otto-Normal-Bürgerin“ liest, die so politikverdrossen, wie ein wirklich großer Teil der deutschen Bevölkerung (männlich, wie weiblich) ist, zu erklären, worum es sich bei alldem dreht und warum z.B. die jüngsten Ereignisse des Sonderermittlers Durham in den USA und die Anklagen gegen Igor Danchenko von so großer Bedeutung für die Entwicklung der ganzen Welt sind.

Ein Beispiel

Zu Beginn ein Beispiel aus der Zeit in der viele begannen genauer hinzusehen. Neben der „normalen Bevölkerung“, gibt es ja bekanntlich die Q-Anons, die Q-Anhänger, die weltweiten Trump-Fans usw., was ja schon irgendwie impliziert, dass diejenigen, die seit Q die Politik weltweit, natürlich auch im eigenen Land, aber vor allem in den USA genauer verfolgen, als es vorher auch nur im geringsten der Fall gewesen wäre, irgendwie nicht mehr zur „normalen Bevölkerung“ gehören und das auch selbst so sehen. Viele von ihnen haben aber auch vorher schon nicht zur „normalen Bevölkerung“ gehört und das Leben, Handeln und Denken aufgrund der Ignoranz der „normalen Bevölkerung“ gegenüber Politik, Wirtschaft, Medien, Konsum usw. immer etwas kritisch gesehen. Diese Verschwörungstheoretiker…

Irgendwie ist es wohl auch so und eben diese beiden Dinge hat Q auf jeden Fall hervorgebracht. Jugendliche, junge Erwachsene, aber auch ein großer Teil der älteren Generation schauen seitdem einfach etwas genauer hin und hinterfragen die aktuellen Ereignisse seitdem und schauen vor allem mehr auf die Politik der USA, was sie durch das ständige Hinterfragen zu Verschwörungstheoretikern macht.

Egal ob Trump, Biden, Clinton, Obama, Verhaftungen von Missbrauchs-, Prostitutions- und Menschenhandels-„Organisationen“, Wahlbetrug, Vernetzungen von Oligarchen diverser Länder und Elitären Firmenbossen verschiedenster Unternehmen in Monopolstellung… Das alles steht gerade im Moment enger im Zusammenhang als sich auf den ersten Blick vermuten lässt.

Das liegt natürlich überwiegend daran, dass die Medien so berichten, wie sie berichten. Teils treibt es sogar Journalisten der alternativen Medien dazu, zu glauben, auch Trump und Q wären ein Teil dieser globalistischen NewWorldOrder-WEF-Great-Reset-0,1%-Eliten-Agenda. Es gibt Videos da draußen, die sehr genau nachweislich aufzeigen, wie verstrickt diese ganzen Organisationen, Stiftungen, Konzerne, Thinktanks, Regierungen usw. miteinander sind, so dass man letztlich irgendwie immer bei BlackRock und Vanguard und dem von Ernst Wolff so oft beschriebenen Militärisch-Industriellen Komplexes herauskommt, was es diesen Leuten scheinbar unmöglich macht, noch weiter und auch dort hinter zu blicken. Diese Leute haben meist nur geringes Wissen über Religionen und waren auch bei der Entstehung Q´s dabei, wissen darüber auch nur, was man über Google findet. Und da läuft es immer schnell auf vermeintlichen Antisemitismus, „rechtes Gedankengut“ oder Verschwörungstheorien raus. Aber so wie die meisten, bei dieser links-grünen Politik, eher rechtsgesinnten dann mit Rechtsextremismus und Nationalismus gleichgestellt werden, was ihnen nie gerecht wird, so geht es auch denjenigen, die sich bekennen ein Q-Anon zu sein, ihn und Trump von Anfang an verfolgt haben, die sich mit Russland und der Ukraine schon seit mindestens 2014 beschäftigen, oder mitgeholfen haben, auf das Pädophilen-Netzwerk von Jeffrey Epstein / Ghislaine Maxwell und ihren Vernetzungen in allerhöchste Kreise hinzuweisen, was zu deren Verhaftung führte.

Und das war bei weitem nicht das einzige Resultat Trumps und der Qanon-Gemeinde. Vermutlich wäre darüber hierzulande nicht mal berichtet worden, wenn die Anons in den (a)sozialen Netzwerken, nicht so einen Wind darum gemacht hätten. Auch NXIVM sagt den meisten vermutlich nichts oder nur wenig.

Doch warum wurden die Leute der Flugpassagierliste des Lolita-Express nicht verfolgt und kaum etwas davon, was auf der Pädophilen-Insel Epsteins (Litte Saint James) gefunden wurde, in den Medien gezeigt? Etwa weil es zu unvorstellbar grausam war und man es der „normalen Bevölkerung“ (da haben wir es wieder), nicht zeigen konnte? Oder weil man wusste, dass damit jeder, der jemals auf dieser Insel war, sich in irgend einer Form dafür hätte vor Gericht verantworten müssen? Man konnte selbst Trump vorwerfen, einmal dort gewesen zu sein, aber vielleicht aus einem anderen Grund, weshalb auch diese Tatsache in den Medien gar nicht so groß gefeiert wurde, was doch bei der üblichen Berichterstattung über ihn, irgendwie zu erwarten gewesen wäre. Man hätte es eventuell sogar nutzen können, um ihn komplett aus dem Weg zu räumen, indem sie ihm wie bei der kürzlichen Hausdurchsuchung auf Mar-a-Lago, irgendwas vorwerfen, das die privat finanzierten Mainstream-Medien doch schön so verpacken hätten können, dass eine Verurteilung und Inhaftierung beim normalen Volk weltweit Akzeptanz gefunden hätte. Dieses Thema war insgesamt zu brisant. Es wurde besser so kurz und knapp wie möglich behandelt, Maxwell und Epstein dann halt einfach lediglich als Prostitutions-Insel-Betreiber präsentiert und selbst ein Prinz William trotz nachweislichem Sex mit Minderjährigen nur etwas getadelt, während ein Bill Clinton mit nachweislich 17 Flügen im Lolita-Express oder ein Bill Gates völlig straffrei ausgingen und die Medien nur berichteten, was sie berichten mussten, um einen eventuellen Aufschrei der Bevölkerung wegen völliger Ignoranz dieser ganzen Themen vermeiden zu können.

An irgend einem Punkt müssen die Medien immer irgendetwas berichten, damit sie ihre Glaubwürdigkeit nicht verlieren, weil sich die Menschen sonst fragen würden, warum sie denn nicht darüber berichten, ob an diesen Verschwörungstheorien wohl doch etwas mehr dran ist usw… Immerhin hat sich Gates Frau danach von ihm getrennt. Vermutlich aber auch nur, weil sie Angst hatte, damit irgendwie in Verbindung gebracht zu werden, da ich persönlich nicht davon ausgehe, dass er nur für sexuelle Vergnügen dort war. Was die Medien nämlich einfach totschwiegen, war, dass Q uns bereits lange vor seiner Verhaftung darauf hinwies, dass Epstein diese Vergnügungsinsel betrieb, um dort Menschen in höchsten Positionen mit seinen „exklusiven Diensten“ zu bedienen, und letztlich bei ihren oft strafbaren, oder zumindest ehelich kompromittierenden Vergehen zu filmen, dies später gegen sie zu verwenden und sie so in der Hand zu haben. Es ist nicht davon auszugehen, dass Epstein sein eigener Herr war, keinen „Auftraggeber“ dafür hatte. Man muss sich dazu nur z.B. Ghislaines Vater, den Medienmagnaten Robert Maxwell und seine Vernetzungen, sowie die Behauptungen einer Mossad-Angehörigkeit oder ihrer Schwester Isabel Maxwell, die beim WEF als Technologieexpertin aufgeführt wird, widmen. Isabel Maxwell brachte auch eine der ersten Suchmaschinen und ein Mailprogramm, jeweils mit dem Schwerpunkt auf Vernetzung von großen Firmen heraus. Das sind beispielsweise Informationen, die die Mainstreampresse nicht für erwähnenswert hält.

Epsteins Lebenslauf ist jedoch auch alles andere als uninteressant. Dazu gibt es aber unzählige Videos einer Liz Crokin und „Amazing Polly“, von denen sogar schon viele, aufgrund ihrer Brisanz ins Deutsche übersetzt wurden, weil jedes dieser bisher angesprochenen Themen jeweils ein ganzes eigenes Buch füllen könnten.

Deshalb ist es auch so schwer, jemandem die Wahrheit der aktuellen Ereignisse zu jeder Zeit zu erklären, der noch nie etwas von alldem gehört hat. Und hier ging es jetzt nur um Q, Trump, das CIA, eventuell die Space-Force, auf die ich bisher nicht einmal eingegangen bin usw… Aber es läuft auf Trump und Clinton heraus, warum Trump in den Zeichen der heutigen Zeit so wichtig ist und auch nicht weniger relevant wird. Ein Bush, eine Merkel, oder auch ein Obama rückten nach dem Ende ihrer Amtszeit schneller in den Hintergrund.

Es soll im Folgenden auch nicht weiter um Epstein, Pizzagate, oder gar Adrenochrome usw. gehen. Dies diente wirklich nur dem Beispiel, dass die „normale Bevölkerung“ ja bisher nur mitbekommen hat, was sie mitbekommen sollte und wie der Deep State mithilfe der Medien es handhabt, wenn etwas von diesem riesigen Netzwerk, bestehend aus unvorstellbarer Korruption und Erpressung, ans Tageslicht gerät, agiert.

Samstag, 15.10.2022 - Durhams Bericht...

Eigentlich sollte es sich, als ich diesen Artikel begann, um US-Sonderermittler Durham und die Anklage des Beschuldigten und Zeugen Igor Danchenko im Russiagate-Fall drehen, der nun aussagte, das FBI habe für Hillary Clinton, den Ex-MI6-Agenten Christopher Steele für 1 Million Dollar und dieser wiederum, Igor Danchenko beauftragt, die Lügen über Trumps Russlandverbindung und deren Wahleinmischung 2016 in Form von gefälschten Beweisen zu inszenieren, um Hillarys Chancen auf die Präsidentschaft zu erhöhen und Trumps Wahlsiegt zu verhindern.

Dazu erstmal diese absolute Kurzfassung, denn mein Problem hierbei ist jedoch wieder einmal, dass ich mich jedes Mal, wenn sich etwas wirklich, für die ganze Welt wichtiges entwickelt, fragen muss, wie ich die tatsächliche Bedeutung einer solchen Nachricht auch jenen vermitteln kann, die sich nicht von Anfang an mit dem sogenannten „globalen Wandel“ beschäftigt haben.

Bei der Tatsache, dass der Einmarsch Russlands in die Ukraine mit einem Trump als Führung der US-Regierung nicht geschehen wäre, was mittlerweile den meisten klar sein müsste und auch einige andere Dinge ausgeblieben, bzw. wesentlich schneller beendet worden wären, sollte jedoch auch klar sein, warum die Entwicklung in den USA als Kriegstreiber Nr. 1 und Trumps Amtszeit(en), der so oft erwähnte Wahlbetrug, sowie z.B. auch die Zensur bei Twitter, Facebook & Co., die Mainstream-Medien (Bertelsmann, Burda Medien, Funke Medien, Axel Springer Mediengruppe usw.), WHO, IWF, WEF, die Politik & Korruption im Allgemeinen, Lobbyismus, die verschiedenen Länder, Thinktanks, die Pharma-Industrie, Energie-Konzerne, Weltbanken, die Börse, BlackRock, Vanguard, das gesamte Finanzsystem usw. von so großer Bedeutung sind. Man erkläre das alles mal bitte in einem einzigen Artikel. Man muss dann ja auch noch auf Dinge wie die Kapitol-Stürmung, den DNC-Hack, Seth Rich und den Mord an ihm, Julian Assange usw. eingehen…

Deshalb schreibe ich wiegesagt jetzt endgültig erst einmal diese „kurze Erklärung“ über die Ereignisse der Vorgeschichte, die ich dann wiederum als Erklärung in zukünftigen Artikeln verlinken kann.

Es scheint nicht so zu sein, dass alles erst mit Trumps Kandidatur und der Erscheinung von Q am 28. Oktober 2017 begann, jedoch werde ich mich in diesem Artikel auf die Zeit seit Trumps Kandidatur beschränken. „Der Plan den Sumpf in Washington trocken zu legen, dem wir immer vertrauen sollten„, existiert wohl schon viel länger. Viele vermuten sogar, dass dieser bereits kurz nach Kennedys Tod geschmiedet wurde und in Verbindung mit seinem Sohn John F. Kennedy Jr. und dem von ihm damals gegründeten George Magazine steht und er nicht wie behauptet, bei einem Flugzeug-Absturz gestorben ist, sondern seinen Tod nur vortäuschte, damit ihm nicht auch etwas derartiges geschieht.

Ich könnte ebenso wie viele andere einfach als Antisemit diffamiert werden, wenn ich nun erklären würde, warum die meisten dieser Theorien, gerade um die wichtigsten Schlüsselpositionen in der Politik-, Wirtschaft-, Finanz- und Medienwelt immer wieder zu den Ursprüngen einer einzigen gemeinsamen Religionsangehörigkeit führen. Dies an dieser Stelle nur als Tipp am Rande, denn das würde wirklich jeglichen Rahmen sprengen.

Der Durham-Bericht führt jedenfalls im besten Fall, und wovon alle, die das alles mindestens seit 2016 verfolgt haben (so auch ich), fest überzeugt sind, nicht nur zur Anklage von Leuten wie Igor Danchenko, sondern auch dazu, dass insbesondere Hillary Clinton und einige andere, darunter auch Obama und Biden, der über 50 Jahre in der Politik und zuletzt vor seiner jetzigen Amtszeit als POTUS (President of the United States) als Vizepräsident der USA unter der Regierung Obamas fungierte, ebenfalls für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden. Unter anderem erst einmal wegen Wahlbetrug unvorstellbaren Ausmaßes und vieler anderer Verbrechen, darunter auch Anstiftung zum Mord, Hochverrat, politischer Einflussnahme diverser Art oder wie im Fall Russia Gate, Fälschung von Beweisen, Verleumdung, Wahlkampf-Spionage und der Inszenierung von Schmutzkampagnen zur Wahlbeeinflussung. Allem anderen voran, jedoch mit dem Ziel, dass die größte und mächtigste „aller Weltmächte“ endlich unter voller Kontrolle vernünftiger Menschen ist, wodurch sich so einiges auf der Welt ändern sollte. „America first“… Doch dazu später einiges mehr…

Es heißt immer wieder, und der Meinung ist definitiv auch meine Wenigkeit, dass wenn man sämtliche Verbrechen aufzählen und der Bevölkerung präsentieren würde, die Bevölkerung dies schlichtweg nicht glauben könnte und mithilfe der Medien, die diese Personen bis jetzt fast vollständig unter Kontrolle hatten, jeder dieser Vorwürfe aufgrund der Unvorstellbarkeit einfach ins Lächerliche gezogen werden könnte. Was wir ja alle, gerade im letzten Jahrzehnt, fast weltweit, sehr deutlich zu sehen bekamen. Und zwar in Bezug auf so ziemlich alles!

Auch war die Kontrolle der Gerichte, wie vor allem der des Supreme Courts (oberster Gerichtshof der USA) enorm wichtig, da sonst jede Anklage, selbst mit den stichhaltigsten Beweisen vor einem, von den Demokraten kontrollierten Gericht, schlichtweg abgewiesen werden würde, während die Medien wiegesagt entweder gar nicht, oder nur mit der so oft angewendeten „Verulkungs-Strategie“ über diese Vorwürfe berichten und damit Trump, genauso wie jeden anderen ihrer „Feinde“ nur weiter ins Lächerliche ziehen würden, wie sie es schon immer taten.

Es war die letzten 4 Jahre einfach nötig, den sogenannten Deep State (Tiefer Staat / Staat im Staate / globalistische Regierung, die im Hintergrund agiert – Vernetzung einer Gruppierung, die tatsächlich das Ziel einer Weltregierung (Globalismus) verfolgt), weiter tun zu lassen, was er will, während man mithilfe der Anfangs nur Q-Anhänger, später vielen dadurch entstandenen „Bürgerjournalisten“ und alternativen Medien versucht, die Bevölkerung darauf hinzuweisen, welche Art von Personen das sind, wie groß deren weltweite Vernetzung ist, zu was sie bereit sind, was sie planten, weiterhin planen und was sie noch alles bereit sind zu tun, um ihre Ziele zu erreichen.

Für mein Empfinden ging dieser Plan sogar wirklich auf, wodurch auch einige Dinge, wie z.B. die Genmodifizierungs-Pflicht bisher verhindert wurde. Auch haben wir nun mehr alternative Medien und Informationsquellen als je zuvor und ein sehr großer Bevölkerungsteil ist aufgrund der alternativen Berichterstattung und der „Entlarvung“ der Mainstream-Medien, nicht mehr bereit diese Medien zu konsumieren und stur zu glauben, was die Politik ihnen erzählt und rät, während sie trotzdem weiter versuchen uns Glauben zu machen, sie wären die guten, Russland der Böse, die mRNA-Injektion eine Impfung, der so lange und oft von uns prognostizierte Crash des Wirtschafts- und Finanzsystems durch eine Plandemie nur eine Verschwörungstheorie und seit langem geplante, absichtlich herbeigeführte Kriege ebenfalls wie die Inflation nur das Resultat des bösen Russen usw…

Sonntag, 16.10.2022 - Operation Devolution

Nachdem ich heute mehrere Nachrichten aus den USA gepostet habe, die ich aufgrund der dafür wichtigen Aufarbeitung und Erklärung in diesem Artikel, nicht einfach ignorieren kann, habe ich gesehen, dass mir dabei Lion Media TV mit einem heute geteilten Video von ihm, eine sehr große Hilfe hierbei ist. Denn letztendlich will ich mit der Erklärung in deutscher Sprache, aus der Sicht von jemandem, der das Thema um Q und Trump seit Anbeginn verfolgt hat, genau darauf heraus.

Operation Devolution.

Im Folgenden das besagte Video „Devolution: Die größte Militär-Operation aller Zeiten [Teil 1]“, das den Grund für die aktuellsten Ereignisse in den USA perfekt beschreibt, während sich die Mainstream-Medien hier in Deutschland nicht ohne Grund über so ziemlich jedes Ereignis, welches auch noch so groß sein kann, schlichtweg „ausschweigen“, solange es Trump und die Republikaner nicht in ein schlechtes, bzw. die Biden-Regierung in ein schönes Licht rückt.

Quelle: Lion Media TV (Telegram)

Die Sicht auf Durham´s Rolle ändern

Ich habe den Danchenko-Prozess verfolgt, aber wenig darüber geschrieben, weil ich erkannt habe, dass die Ermittlungen Durhams erst einmal dazu dient, dem Volk langsam zu zeigen, in welche Richtung es geht. Mir war vorher schon klar, dass es in diesem Fall zu keiner Verurteilung kommt, aber vieles dabei ans Licht kommt.

Cicero titelte damals nach der Verhandlung von Clintons Anwalt Michael Sussman schon folgendermaßen:

Die vermeintliche Russland-Affäre Donald Trumps im Präsidentschaftswahlkampf 2016 war ein Produkt der Kampagne der damaligen Herausforderin Hillary Clinton. Dennoch hat ein Geschworenengericht in Washington D.C. Clintons Anwalt Michael Sussmann vom Vorwurf der Lüge gegenüber dem FBI freigesprochen.

Russland-Affäre um Trump und Clinton – Warum auf eine Lüge ein Freispruch folgt | Cicero Online

Und heute am Tag nach Igor Danchenko´s Freispruch findet man bei Google News nicht einmal mehr einen deutschsprachigen Artikel darüber, obwohl die New York Times sogar wie folgt berichtet:

Der Freispruch des Russland-Analysten gab dem Sonderermittler Durham den Rest

John H. Durham, der Sonderstaatsanwalt, der die Ursprünge der Russland-Ermittlungen untersuchte, konnte in drei Jahren keine Verurteilung erreichen.

Russian Analyst for Trump Dossier Acquitted of Lying to the FBI – The New York Times (nytimes.com)

Das wäre doch, selbst den Medien hierzulande eine tolle Schlagzeile wert gewesen, wo sie doch auch in der Vergangenheit immer gleich dabei war, wenn es darum ging, schlechte Nachrichten für Trump gegen ihn zu verwenden, oder sich schlichtweg über ihn lustig zu machen, oder in den Dreck zu ziehen, damit auch die Bürger hier nie auf die Idee kämen, mal selbst zu schauen, zu hören oder zu lesen, was er wirklich sagt oder tut. Aber selbst hier kämen mittlerweile viel zu viele auf die Idee, 1&1 zusammen zu zählen und dann z.B. denken, dass das FBI, das jemanden beauftragt und ihm 1 Million Dollar dafür geboten hat, um etwas gegen Trump zu erfinden, sich vielleicht tatsächlich ebenso für die Hausdurchsuchung auf Mar-a-Lago vom DNC hat einfach „beauftragen“ lassen.

Denn das sind die „großen Nachrichten“, die durch sowas ans Licht gelangen und das Volk Fragen stellen lässt, auch wenn es bisher kaum jemandem aufgefallen ist.

In der Verhandlung von Danchenko oder auch Clintons Anwalt Michael Sussman, geht es erst einmal darum, die Korruption des FBIs und die Art wie der Deepstate mithilfe des FBIs agiert aufzuzeigen. Aber leider hungern viele, die das alles schon so lange beobachten so sehr nach Gerechtigkeit, dass sie enttäuscht sind, wenn selbst die kleineren Fische nicht wirklich strafrechtlich verfolgt werden.

Doch wenn Danchenko oder Sussman für schuldig befunden worden wären, hätten dieselben Leute sich darüber aufgeregt und gesagt, dass „nichts von alledem von Bedeutung ist, solange Hillary und Obama nicht für ihre Vergehen zur Rechenschaft gezogen werden“.

Wir sollten unseren Erfolg nicht von unbedeutenden Akteuren wie Danchenko oder Sussman abhängig machen. Namen, die 99,99% der Öffentlichkeit nicht einmal kannten, bis sie vor Gericht standen. Es geht nicht um sie. Hier geht es um eine Verschwörung, die bis ganz nach oben reicht, und um die Aufdeckung des Netzes von eben diesen kleinen Untergebenen, das Obama und die Hillary-Kampagne benutzt haben, um ihre Verbrechen zu begehen.

Diese Prozesse, die zu diesem Zeitpunkt (vor den Zwischenwahlen) stattfinden, zeigen mir, dass es sich um eine zeitlich abgestimmte Informationskampagne handelt, um die Öffentlichkeit über die gesamte Verschwörung aufzuklären, von der das DNC ein Teil ist. Man hätte das schließlich auch schon viel früher tun können. Nötig für eine wirkliche Klärung sind jedoch die Zwischenwahlen in ca. drei Wochen, bei denen sich entscheiden wird, was die Demokraten und auch Biden selbst, künftig noch umsetzen können. Gewinnen sie die Mehrheit über den Kongress – und danach sieht es ganz aus – wird dies nicht mehr viel sein. Selbst Fauci, mit den von ihm begangenen Verbrechen wird und kann es auch erst dann, wie bereits angekündigt, an den Kragen gehen.

Um die hochrangigen Akteure strafrechtlich zu verfolgen, sind ein umfangreiches Werk und zahlreiche Beweise für die Verschwörung erforderlich. Nicht nur juristisch, sondern auch vor dem Gericht der öffentlichen Meinung. Würde man Hillary oder Obama z.B. einfach einsperren, ohne dass die Öffentlichkeit darüber informiert wird, was genau passiert ist, und die Medien wieder nicht die ganze Wahrheit berichten, was sehr wahrscheinlich ist, solange die Demokraten noch an der Macht sind, würde das vermutlich nur zu Chaos, Aufständen und damit auch zu zahllosen Opfern unter der Zivilbevölkerung führen. Schließlich sind in den USA, wie auch hier, immer noch sehr viele „Schlafende“, die den linken woken Mist immer noch einfach glauben.

Ich weiß, dass viele seit Q darauf warten, dass irgendjemand für irgendetwas zur Rechenschaft gezogen wird, aber ein russischer Spion, der von Hillary über das FBI dafür bezahlt wurde, etwas gegen Trump zu erfinden und wegen dieser Lüge gegenüber dem FBI angeklagt wird, bringt uns nicht wirklich weiter, die wirklichen Drahtzieher des Deep States zur Rechenschaft zu ziehen.

Was uns aber weiter bringt, ist das öffentliche Erwachen der Massen über diese Verschwörung, die durch Durham und damit sogar mithilfe der Mainstream-Medien vorangetrieben wird.

Man sieht jedenfalls, dass seine Arbeit das Narrativ, dass das DNC und FBI z.B. mehr als nur korrupt und zu allem bereit sind, vorantreibt und die konservativen und alternativen Medien mit den Schlagzeilen versorgt, um ständig über die verräterischen Aktivitäten des DNC zu berichten, was angesichts der Zwischenwahlen erstrecht dazu führt, dass die Bürger in den USA zumindest, langsam beginnen das Gesamtbild zu erkennen.

Man sollte das Gesamtbild betrachten und dabei das Hauptziel im Auge behalten, denn ein solche großes Konstrukt einer weltweiten Vernetzung und Korruption diesen Ausmaßes, bekämpft man nicht eben mal von heute auf morgen.

Donnerstag, 20.10.2022 The Plan vs. Media

Trump hat inzwischen bestätigt, dass die Durham-Prozesse eine wichtige Rolle bei der Aufdeckung des Komplotts gespielt und die Verbrechen, wie auch die Korruption der Gerichte und des FBIs ans Tageslicht gebracht haben!

„Es ist ein trauriges Ergebnis für unser Rechtsystem (genauso korrupt wie das FBI), aber es wurde so viel offengelegt – weit mehr als irgendjemand für möglich gehalten hätte.“

Hier geht es nicht um Sussman, Danchenko oder Clinesmith; hier geht es um Korruption auf den höchsten Ebenen des FBI, des Justizministeriums, der CIA, des Außenministeriums, des Weißen Hauses von Obama und der Clinton-Kampagne (Deep State).

Es wird immer ersichtlicher, dass es bei dieser Operation z.B. nicht darum geht, einen russischen Spion für Prozessverbrechen zu verurteilen. Bei dieser Operation geht es darum, die Öffentlichkeit aufzuklären und eine wesentlich breitere verräterische Verschwörung aufzudecken.

Fox News berichtet

Jim Jordan (republikanisches Mitglied des Repräsentantenhauses) sagt, dass er sich verpflichtet hat, die gesamte FBI-Korruption zu untersuchen, wenn er Vorsitzender des Justizausschusses wird:

„Wir haben erfahren, dass das FBI bereit war, Christopher Steele eine Million Dollar zu zahlen, um das Dossier zu bestätigen… das Dossier, von dem sie wussten, dass es falsch war… wir müssen das ändern, und wir sind verpflichtet, das zu tun, wenn wir in 20 Tagen die Mehrheit zurückerobern.“

Und das werden keine parteiinternen Ermittlungen sein. Dies werden Untersuchungen sein, die von einem „America First Congress“ durchgeführt werden. Das ist ein großer Unterschied.

Der „1. Kongress der Vereinigten Staaten“, besteht aus dem Senat und dem Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.


Das Times Magazin macht sich wieder einmal lächerlich

Nachdem das Time Magazine kürzlich erst Annalena Baerbock und Luisa Neubauer in die Top-100-Liste der „aufstrebenden Personen“ stolz aufgenommen hat, nun folgendes:

„Die ‚Mauern rücken näher‘ um Trumps Truth Social Plattform“

Ich musste tatsächlich lachen, als ich diese Schlagzeile las, denn nachdem die Fake News vier Jahre lang behauptet haben, „die Mauern rücken näher“, um Trumps Präsidentschaft zu verhindern, haben sie jetzt den Satz aus dem Ruhestand geholt, um das Gleiche über Truth Social zu behaupten.

Daran erkennt man, dass die WAHRHEIT gerade einen großen Vorsprung hat.

Truth Social ist die Social App Nummer 1 im US Google Play Store. Werden die Fake News nie müde, einfach genau das Gegenteil zu erzählen, in der Hoffnung, dass es trotzdem irgendjemand glaubt?
CBS News hat vier Hauptkategorien von Wahlbeeinflussern ermittelt. 🙂

Eine Gefahr für die Demokratie

Irgendwie erinnert mich das an die verzweifelten Versuche, den Menschen durch diese Neurolinguistische Programmierung damit Angst zu machen, dass die Demokratie durch alles was irgendwie mit der Wahrheit zu tun hat, gefährdet wird. Für alle die es noch nicht kannten, hier nochmal diese echt geniale Montage, die wirklich gut zeigt, wie die Medien funktionieren und was wirklich durch solche Propaganda eine Gefahr für jegliche Art von Demokratie ist.


Sonntag, 23.10. 2022 - Great Awakening - Twitter / Parler

Biden missbraucht NATSEC-Befugnisse zur Einmischung in Twitter-Deal

Bloomberg berichtet heute, dass die Biden-Administration erwägt, Elon Musks Beziehungen zu ausländischen Ländern und Investoren genauer zu untersuchen, da er sich im Schneckentempo auf den Kauf (und die Entkernung?) von Twitter zubewegt. Bloomberg konzentrierte sich auf die Tatsache, dass die Twitter-Aktien auf diese Nachricht hin abstürzten, und auf den Bericht von WAPO, wonach Musk 75 % des Twitter-Personals entlassen will und sehen darin eine Gefährdung der nationalen Sicherheit.

Die „Biden-Regierung“ und das DNC sind zu einer totalitären Diktatur geworden und haben nun erklärt, dass sie die Exekutivgewalt nutzen werden, um Elon Musk am Kauf von Twitter zu hindern, und zwar durch eine nationale Sicherheitsüberprüfung (NatSec).

US-Beamte sind beunruhigt über Musks jüngste Drohung, die Lieferung des Starlink-Satellitendienstes an die Ukraine einzustellen – er sagte, dies habe ihn bisher 80 Millionen Dollar gekostet – und über seine ihrer Meinung nach zunehmend russlandfreundliche Haltung nach einer Reihe von Tweets, die Friedensvorschläge zugunsten von Präsident Wladimir Putin skizzierten. Sie sind auch besorgt über seine Pläne, Twitter gemeinsam mit einer Gruppe ausländischer Investoren zu kaufen.

Zu diesen Investoren gehören „Prinz Alwaleed bin Talal aus Saudi-Arabien, Binance Holdings Ltd. — eine von einem gebürtigen Chinesen gegründete und geleitete Börse für digitale Vermögenswerte, und der Staatsfonds von Katar“.

Nun, in Anbetracht der verschiedenen globalen Feindseligkeiten klingt das für mich vernünftig.

In einem anderen Teil des Artikels geht Bloomberg der Frage nach, inwiefern die Regierung die Möglichkeit hat, diesen einmaligen Verkauf zu prüfen:

Eine Möglichkeit sei das Gesetz über den Ausschuss für Auslandsinvestitionen in den Vereinigten Staaten, der Musks Geschäfte und Operationen auf Risiken für die nationale Sicherheit hin überprüfen könne, hieß es.

Das behördenübergreifende Gremium, das unter dem Namen CFIUS bekannt ist und vom Finanzministerium beaufsichtigt wird, prüft Übernahmen von US-Unternehmen durch ausländische Käufer, wobei nicht klar ist, ob eine CFIUS-Prüfung – an der u. a. das Außen-, das Verteidigungs- und das Heimatschutzministerium beteiligt wären – der Regierung eine legale Möglichkeit zur Durchführung einer Prüfung bieten würde.

Der Artikel erwähnt, dass die USA ziemlich abhängig von Musks Gadgets werden, einschließlich der Pläne, Starlink in den USA in Notfällen zu nutzen…

Elon Musk ist ein Privatmann, der private Geschäfte tätigt, und es steht ihm frei, sich so zu äußern, wie er es für richtig hält.

Die Regierung Biden hat einen gefährlichen Präzedenzfall geschaffen, bei dem die Regierung unter dem Deckmantel der „nationalen Sicherheit“ private Unternehmen und die freie Meinungsäußerung kontrollieren kann. Die Strafverfolgung zu einer Waffe zu machen und die Exekutivgewalt zu missbrauchen, um Kontrollen zu umgehen und seine Feinde auszuschalten und einzuschüchtern… das ist Faschismus wie aus dem Lehrbuch.

Dieser Machtkampf beweist, für wie wertvoll der Tiefe Staat die Kontrolle über Twitter hält, was wiederum beweist, dass Twitter keine Social-Media-Plattform ist, sondern eine „Orwellsche Gehirnwäsche“, die dazu dient, die öffentliche Wahrnehmung und damit die Realität selbst zu manipulieren und zu kontrollieren.

Tucker Carlson über den Versuch der Biden-Regierung, Musk's Twitter Deal aufzuhalten

„Elon Musk wird bald Twitter besitzen, vielleicht schon in der nächsten Woche. Und für die Biden-Regierung ist dies ein existenzielles Problem. Sie können kein freies und offenes Internet dulden. Zensur ist das Einzige, was den neoliberalen Führern erlaubt, an der Macht zu bleiben. Sie können keine Debatte führen. Sie müssen sie unterbinden.
Und so sucht die Regierung Biden nun nach Wegen, Elon Musk zu stoppen, nicht um gegen seine Position zu argumentieren, sondern um ihn mit der Macht der Bundesregierung zu unterdrücken. Sie tun nicht einmal so, als gäbe es dafür eine rechtliche Grundlage. (…)“

„(…) Hier geht es um Zensur und das Versprechen von Elon Musk, die Zensur zu beenden, was das Schlimmste ist, was der Regierung, der Demokratischen Partei und den Leuten, die das Land derzeit in den Ruin treiben, passieren kann. Sie können keine Redefreiheit zulassen.“

Russland und Elon Musk

Der Geschäftsmann Elon Musk reagierte gestern auf unerwartete Weise auf Medwedews Posten – der stellvertretende Sekretär des Sicherheitsrates lud ihn zum Tag des Sieges nach Moskau ein

Auf einen Twitter-Beitrag von Dmitri Medwedew gestern, in dem er sich von Liz Truss verabschiedete und Salat zum Gewinn des „Haltbarkeitswettbewerbs“ gratulierte, reagierte Elon Musk. Der Geschäftsmann bemerkte Medwedews Scherz und fragte dann, wie es in Artemivsk laufe, um das jetzt gekämpft werde.

Infolgedessen reagierte Dmitri Medwedew auf Musks Tweet auf seine Weise. Er lud den amerikanischen Geschäftsmann, der sich bereits mehr als einmal im Ukraine-Konflikt zugunsten Russlands ausgesprochen hatte, zum Tag des Sieges nach Moskau ein.

Kanye West kauft angeblich die Plattform für freie Meinungsäußerung" Parler

Parler glaubt, dass Kanyes Beteiligung dazu beitragen wird, ein „uncancelable ecosystem“ zu schaffen.

Nachdem Kanye West kürzlich von Twitter und Instagram suspendiert wurde, scheint er nun die Plattform für „freie Meinungsäußerung“ Parler zu kaufen. Wie Gettr eine immer erfolgreichere Alternative zu Twitter wurde, so bietet Parler eine Alternative zu Facebook, bei der die freie Meinungsäußerung noch Bedeutung hat und weniger Zensur stattfindet.

Kanyes Vereinbarung mit Parler wurde am 17. Oktober in einer Presseerklärung des Social-Media-Unternehmens bekannt gegeben.

„Parlement Technologies gab heute bekannt, dass es eine grundsätzliche Vereinbarung über den Verkauf von Parler, der weltweit bahnbrechenden, unzensierten Plattform für freie Meinungsäußerung, an Ye (früher bekannt als Kanye West) getroffen hat“

, heißt es in der Erklärung.

„Ye ist durch Musik und Kleidung zum reichsten schwarzen Mann der Geschichte geworden und nimmt eine mutige Haltung gegen die jüngste Zensur durch Big Tech ein, indem er seine weitreichenden Talente nutzt, um den Kampf für eine wirklich unzensierte Umgebung weiter anzuführen.“

Das Unternehmen fügte hinzu, dass Ye’s Beteiligung an dem Unternehmen dazu beitragen wird, „ein nicht zu cancelndes Ökosystem zu schaffen, in dem alle Stimmen willkommen sind“.

Kanye fügte hinzu:

„In einer Welt, in der konservative Meinungen als kontrovers angesehen werden, müssen wir sicherstellen, dass wir das Recht haben, uns frei zu äußern.“

Seit seinem Start im Jahr 2018 hat sich Parler einen kontroversen Ruf erworben und nach den Capitol Riots im Januar 2021 wurde die App aus den App Stores von Google und Apple entfernt, weil sie Nutzern erlaubt hat, Beiträge zu erstellen, die „zu anhaltender Gewalt in den USA aufstacheln“, wie der Mainstream einstimmig berichtete. In Wirklichkeit diente sie vielen jedoch neben einigen anderen Plattformen dazu, Videos und Berichte von Anwesenden zu verbreiten, die die Ungereimtheiten der Berichte in den Mainstream-Medien über die Stürmung des Kapitols aufzuzeigen. Die App kehrte erst letzten Monat in den Google Play Store zurück.

Die Nachricht von der Übernahme von Parler durch Kanye kommt inmitten einer turbulenten Zeit für den Künstler, die damit begann, dass er bei einer Show auf der Pariser Modewoche ein „White Lives Matter“-T-Shirt trug. Kurz darauf wurde er von Twitter und Meta (zu der auch Facebook und Instagram gehören) gesperrt, nachdem er angeblich „antisemitische Äußerungen“ in seinem Account gepostet hatte.

Als er wieder zu Twitter zurückkehrte, twitterte Kanye, die von Juden kontrollierten Fake-News-Medien würden alles zensieren und canceln, unter anderem auch ihn, indem sie ihn unter anderem auch immer wieder lediglich als Rapper bezeichnen und diffamieren würden, wenn er sich zu gewissen Fakten äußert.

Kanye West gilt als reichster schwarzer Mann der Geschichte und stand bei der letzten Präsidentschaftswahl als Kandidat mit seiner Partei „BDY“ zur Wahl.

Seitdem wurde er von zahlreichen berühmten Persönlichkeiten kritisiert, darunter David Schwimmer, John Legend, Jack Antonoff und Paul Stanley von KISS.

Am vergangenen Wochenende sah sich West mit einer neuen Welle von Gegenreaktionen konfrontiert, nachdem er in einer weiteren Folge des Podcasts Drink Champs behauptet hatte, George Floyd sei an „Fentanyl“ gestorben, wobei er hinzufügte, dass das Knie des Polizeibeamten „nicht einmal so auf seinem Hals lag“.

Es wurde nun berichtet, dass die Familie von George Floyd eine Klage gegen Kanye West wegen seiner Äußerungen erwägt.

Zur Übernahme von Parler durch Kanye sagte der CEO der Muttergesellschaft Parlement Technologies, George Farmer: „Ye macht einen bahnbrechenden Schritt in den Bereich der freien Meinungsäußerung in den Medien und muss nie wieder befürchten, aus den sozialen Medien entfernt zu werden. Wieder einmal beweist Ye, dass er den alten Mediennarrativen einen Schritt voraus ist. Parlement wird sich geehrt fühlen, ihn beim Erreichen seiner Ziele zu unterstützen.“

The Great Awakening

Bei dem was aktuell und besonders nach den Zwischenwahlen in den USA und damit auch weltweit geschieht, sind Plattformen, auf denen nicht jeder gecancelt und alles zensiert wird, was nicht der Berichterstattung der Fake-News-Mainstream-Medien entspricht, wichtiger als je zuvor. Nachdem ich selbst oft an der Glaubwürdigkeit von Elon Musk zweifelte, werde ich mir nun immer sicherer, dass Musk und Kanye West Teil des Great Awakenings und des Sturms sind, der gerade über die USA und damit auch über die gesamte Welt tobt. Da sind ja noch Peter Thiel mit Rumble, Odysee und Gab, Truth Social usw. Alle irgendwie dezentral mit der Möglichkeit, seine Meinung frei zu äußern. Youtube, Facebook und auch Twitter sind in der Vergangenheit immer weiter in den Hintergrund gerückt und Facebook? Wen interessiert´s? Die Leute können ihre Familien- und Katzenfotos, wie solche Katzen- und Tutorialvideos ja weiter dort teilen. Wenn es um Nachrichten geht, bleibt Twitter weiter relevant, wie die Vergangenheit auch mit einer freien Plattform wie Gettr zeigte. Wenn Facebook jedenfalls einen guten Ersatz wie Parler durch noch mehr Zensur auf Facebook und Bekanntheit durch sowas wie mit Kanye West bekommt, wird sich vermutlich wie durch Elon Musks Übernahme von Twitter, schnell einiges ändern. Es bleibt spannend und abzuwarten, wie es nun weitergeht.

Montag, 24.10.2022 - Die Züge des DNC und der Deep State China

Das DNC und die Kapitolstürmungs-Vorwürfe

Für diejenigen, die die US-Politik bisher nicht verfolgt haben:

Steve Bannon ist ein US-amerikanischer Publizist, Filmproduzent und politischer Berater. Er leitete von 2012 bis August 2016 und von August 2017 bis Anfang 2018 die „offiziell“ als „rechts“ eingestufte Website Breitbart News Network. Im August 2016 wurde er Berater von Donald Trump. Von dessen Amtsantritt am 20. Januar 2017 bis zum 18. August 2017 war er der Chefstratege im Weißen Haus.

Letzte Woche wurde seine Verurteilung zu 4 Monaten Haft rechtskräftig, weil er sich 2021 weigerte, vor dem, von einer demokratischen Mehrheit des Repräsentantenhauses ins Leben gerufenen, Ausschuss zur Überprüfung der Vorfälle am 6. Januar (Kapitol-Stürmung) auszusagen.

Das US-Justizministerium gab am 12. November 2021 die Entscheidung bekannt, dass Bannon wegen Missachtung des Parlaments (Missachtung der Vorladung) und wegen Informationsvorententhaltung (Weigerung der Herausgabe von Dokumenten) angeklagt wird. Wenige Tage später stellte er sich den Behörden. Am 22. Juli 2022 wurde Bannon von der Geschworenenjury eines Bundesgerichts der Missachtung des US-Kongresses schuldig befunden. Die Strafe wurde nun am 21. Oktober auf vier Monate Gefängnis sowie eine Geldstrafe in Höhe von 6500 Dollar festgelegt.

Steve Bannon, der wiegesagt auch Inhaber von Breitbart News ist, war im Übrigen auch an der Produktion des kürzlich erschienenen und scheinbar erfolgreichen Films „My Son Hunter“ beteiligt (wir berichteten darüber), nachdem er auch früher schon, nicht nur erfolgreich im Filmgeschäft tätig war, sondern auch einige Bücher schrieb, bei denen er die düsteren Beziehungen und Taktiken der Clintons und Bushs aufzeigte.

Dieser Typ ist wohl einer der größten Patrioten und Kämpfer gegen das Establishment so wie es jetzt schon viel zu lange besteht und verdient eigentlich einen extra Artikel. Besonders, wenn man bedenkt, dass die meisten wohl kaum etwas über ihn wissen und bis auf die mit Framing und linker Propaganda „verpackten“ Informationen aus den Medien oder von Wikipedia auch nicht so viel über ihn finden können.

Ich zitiere jedoch hier mal ein paar Stellen seines Wikipedia-Artikels, die ich als zutreffend empfinde:

Bannon entstammt einer irischstämmigen katholischen Arbeiterfamilie. Er ist das dritte von fünf Kindern des Telefonleitungsmonteurs Martin Bannon und dessen Frau Doris. Bald nach seiner Geburt zog die Familie von seiner Geburtsstadt Norfolk nach Richmond, Virginia. Die Eltern waren konservative Demokraten und begeisterte Anhänger des ebenfalls irischstämmig-katholischen Präsidenten John F. Kennedy, für den der Vater auch im Wahlkampf aktiv war. Steve wuchs in dem Bewusstsein auf, der hart arbeitenden Blue-Collar-Klasse anzugehören, und jobbte neben der Schule auf einem Schrottplatz.

Das Elternhaus war vom Katholizismus geprägt. Die Eltern legten großen Wert auf den allwöchentlichen Besuch der Heiligen Messe, und die drei Söhne besuchten die private katholische Militär-Highschool Benedictine in Richmond. Diese verstand sich als Bollwerk gegen die fortschreitende Liberalisierung. Dabei kamen fast alle Kadetten wie Steve Bannon aus dem Arbeitermilieu, und oft gab es Konflikte bis hin zu Prügeleien mit den reichen „Snobs“ aus zwei anderen Highschools, bei denen sich Bannon besonders hervortat. An die Highschool schloss sich ein Studium an der Virginia Polytechnic Institute and State University an, das er 1976 im Bereich Stadtplanung abschloss. Dort kandidierte er schon im ersten Jahr für den Vorsitz der Student Government Association (Studentenvertretung) und griff zu Methoden, die (so sein Biograph Joshua Green) sein Markenzeichen werden sollten: Er druckte Flyer, in denen er den amtierenden Vertretern vorwarf, auf der Seite der elitären Universitätsleitung zu stehen und nur Plattitüden, Versprechungen und Slogans von sich zu geben.

Nach der Zeit im Weißen Haus (Hier wird´s interessant!)

Im März 2018 war Bannon auf Europa-Rundreise, wo er unter anderem in Zürich mit der Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion Alice Weidel und ihrer Stellvertreterin Beatrix von Storch zusammenkam.

Sein Plan, in Europa populistische Websites im Stil von Breitbart News in mehreren Sprachen einzurichten, sei auf großes Interesse gestoßen. Dies sei nun, nach den USA, die „Phase 2“ seiner Mission.

Am 10. März trat er beim Parteitag des rechtsradikalen Front National im nordfranzösischen Lille auf, wo er unter großem Applaus für eine weltweite ultrarechte Bewegung gegen das Establishment, die Banken und die Presse warb.

Im Juli 2018 berichtete die Nachrichten-Plattform The Daily Beast auf der Grundlage eines Interviews mit Bannon, er wolle in Europa eine Organisation namens The Movement gründen, die nationalistische Organisationen in den Ländern Europas unterstützen und zusammenführen solle. Als Ziel nannte er, bei der Europawahl 2019 ein Drittel der Plätze im EU-Parlament mit nationalistischen Abgeordneten zu besetzen. Geplant sei ein Büro mit zehn Mitarbeitern, voraussichtlich in Brüssel. Als Vorbild für das in Europa Mögliche sehe er die neue Regierung in Italien (Kabinett Conte I) und insbesondere Matteo Salvini. Der perfekte Gegner sei hingegen die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, die er als komplette Schwindlerin („complete and total phony“) bezeichnete, weil sie Deutschland durch die Vereinbarung des Baus der Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 von Russland abhängig gemacht habe.

Medien

Zur Rolle der Medien in den Vereinigten Staaten erklärte Bannon Ende Januar 2017 in einem Interview mit der New York Times:

„Die hiesigen Medien sind die Oppositionspartei. Sie verstehen dieses Land nicht. Sie verstehen immer noch nicht, warum Donald Trump der Präsident der Vereinigten Staaten ist. […] Die Medien sollten sich genieren, beschämt sein, ihren Mund halten und für eine Weile nur zuhören. […] Die Medien verfügen über keinerlei Seriosität, Intelligenz und leisten keine harte Arbeit.“

US-Präsident Donald Trump stimmte dieser Auffassung in einem CBN-Fernsehinterview am Folgetag zu.

Politisches Establishment

Aus seiner Geringschätzung für das politische Establishment in Washington macht Bannon keinen Hehl – sowohl das der Demokraten als auch das der Republikaner. 2010 meinte Bannon laut einem Journalisten der Website The Daily Beast:

„Lenin wollte den Staat zerstören, und das ist auch mein Ziel. Ich will alles zum Einsturz bringen und das komplette heutige Establishment zerstören.“

Ebenso kritisiert er große Banken und Versicherungen, weil in der Finanzkrise 2008 viele von ihnen mit dem Geld der Steuerzahler gerettet worden seien, während Kleinanleger wie sein Vater für teils hohe Kursverluste ihrer Wertpapiere nicht entschädigt worden seien.

Verwaltungsapparat

Bei einem Auftritt auf der jährlichen Conservative Political Action Conference bekräftigte Bannon am 23. Februar 2017 seine Ablehnung staatlicher Eingriffe und die Unterstützung weitgehender Deregulierung.

Er sprach sich zum wiederholten Mal für einen „Rückbau des Verwaltungsapparats“ („deconstruction of the administrative state“) aus.

Klimaschutz

Bannon ist ein entschiedener Gegner des Klimaschutzes und galt neben Scott Pruitt, dem Leiter der Umweltschutzbehörde, als wichtigster Drahtzieher bei Trumps Entscheidung, aus dem Übereinkommen von Paris auszusteigen.

Wirtschaft und Religion

Auf einer Konferenz des Dignitatis Humanae Institute in der Vatikanstadt 2014 legte Bannon seine Auffassung des Konservatismus dar:

Der Kapitalismus sei aufgrund seiner jüdisch-christlichen Basis bis zum Ende des Kalten Kriegs in der Lage gewesen, Kultur und Wirtschaftsinteressen der Arbeiterklasse zu vertreten.

Fortdauernde Säkularisierung hingegen habe den Neoliberalismus ermöglicht, der außer seinen Eliten niemanden mehr versorge.

Die Rückkehr zu traditioneller abendländischer Religiosität solle den Kapitalismus zähmen und den radikalen Islam besiegen.

Steve Bannon – Wikipedia

Bannon verteidigt sich nach der Urteilsverkündung außerhalb des Gerichts

Bannon verteidigte seine Entscheidung, der Vorladung des Ausschusses vom 6. Januar nicht nachzukommen, und sagte, die Vorstellung, dass er denkt, er stehe über dem Gesetz, „ist eine absolute und totale Lüge“.

Vor dem Gerichtsgebäude nach seiner Verurteilung sagte der ehemalige Trump-Berater, dass es „mehrere Berufungsbereiche“ von seinem Rechtsteam geben werde.

„Am 8. November werden sie ein Urteil über das illegitime Biden-Regime, Nancy Pelosi und den gesamten Ausschuss haben, und wir wissen, in welche Richtung das geht“, sagte Bannon. „Entweder sind sie schon rausgeschmissen, wie Liz Cheney, sie sind ausgetreten wie Kinzinger und andere Demokraten, sind dabei, geschlagen zu werden wie Luria und andere, oder sie werden ihre Macht verlieren und eine Minderheit werden.“

Er fuhr fort: „Das ist Demokratie. Das amerikanische Volk wägt ab und misst, was mit dem Justizministerium passiert ist und wie es sich verhalten hat.“

Bannon sagte auch, wenn die GOP die Mehrheit im Repräsentantenhaus übernimmt, wird Generalstaatsanwalt Merrick Garland „am Ende der erste Generalstaatsanwalt sein, der wegen Amtsenthebung angeklagt wird, und er wird aus dem Amt entfernt“.

Als der Richter sich darauf vorbereitete, Bannons Urteil zu verkünden, nutzten einige bemerkenswerte Persönlichkeiten der MAGA-Welt die sozialen Medien, um ihre Unterstützung für den ehemaligen Trump-Strategen zu zeigen.

Die Abgeordnete Marjorie Taylor Greene, der Leiter der Justizwache Tom Fitton, der Aktivist Jack Posobiec und der ehemalige New Yorker Polizeikommissar Bernie Kerik posteten alle auf Twitter: „Ich stehe zu Steve Bannon.“

Ein wirklicher Patriot, der für die Wahrheit und den Plan, ohne einzuknicken sogar in Haft geht und „Trust the plan.“ wörtlich nimmt.

Trump will vor dem Ausschuss am 6. Januar aussagen, aber nur, wenn es live übertragen wird, berichtet die NYT

Der ehemalige Präsident Donald Trump hat seinen Beratern gesagt, dass er einer Vorladung zur Aussage vor dem Ausschuss am 6. Januar nachkommen könnte, solange er dies live tun kann, wie Maggie Haberman von der New York Times berichtet.

Laut Haberman hat Trump seinen Beratern gesagt, dass er nicht gegen eine Aussage vor dem Ausschuss ist, solange sie zu seinen Bedingungen erfolgt.

Diese Information war ein Beitrag von Haberman zur Live-Berichterstattung der Times über die Anhörung des Ausschusses am Donnerstag.

Einige seiner Berater scheinen von dieser Idee nicht begeistert zu sein.

„Er sollte nicht“, sagte ein Trump-Berater unverblümt gegenüber The Daily Beast.

Die meisten Zeugen haben hinter verschlossenen Türen ausgesagt, wobei der Ausschuss im Voraus vorbereitete Clips präsentiert, die in den Live-Anhörungen abgespielt werden.

Diejenigen mit besonders bemerkenswerten Aussagen, wie die ehemalige Beraterin des Weißen Hauses Cassidy Hutchinson, sagten live aus, nachdem sie ihre Beweise zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit vorgelegt hatten.

„Er muss sich für seine Handlungen verantworten“, sagte Bennie Thompson, ein Demokrat aus Mississippi, der den Vorsitz des Ausschusses innehat, bei der Ankündigung der Vorladung am Donnerstag.

Trump hat den Ausschuss wiederholt als parteiische Hexenjagd bezeichnet, während er die Randalierer weiterhin lobt und die Wahlbetrugsverschwörungstheorien, die sie inspiriert haben, vorantreibt.

In einem Truth Social Post vom Donnerstag bezeichnete er den Ausschuss als „einen riesigen Betrug, der von einer Gruppe linksradikaler Verlierer und zwei gescheiterten Republikanern geleitet wird“.

Der Ausschuss des Repräsentantenhauses will von Trump unter anderem Daten zu allen Telefonanrufen, SMS-Nachrichten und Kommunikation über den Chatdienst Signal am Tag des Angriffs haben. Auch soll er offenlegen, mit wem er in den Tagen über den Ausgang der Präsidentenwahl kommunizierte. Speziell wollen die Abgeordneten über alle Dokumente seit dem 1. September Bescheid wissen, in denen die «Proud Boys» und die «Oath Keepers» erwähnt wurden – zwei rechte Gruppen, die sich gewalttätig an der Attacke beteiligten.

Einige Analysten gehen davon aus, dass Trump die Vorladung gerichtlich anfechten wird, ein Prozess, der Monate dauern könnte. Auch Senator Lindsay Graham will seine Vorladung gerichtlich anfechten.

Die Befugnisse des Ausschusses, rechtliche Schritte gegen einen ehemaligen Präsidenten einzuleiten, wenn dieser sich weigert, der Aufforderung nachzukommen, sind unklar. Sollten die Republikaner bei den Zwischenwahlen im November die Kontrolle über das Repräsentantenhaus zurückgewinnen, ist es so gut wie sicher, dass sie den Ausschuss auflösen und seine Vorladungen annullieren werden.

Die am Freitag veröffentlichte Vorladung könnte ein symbolischer Schritt bleiben. Denn es gibt zwar ein Verfahren, um säumige Zeugen wegen Missachtung des Kongresses vor Gericht zu bringen. Doch dem Ausschuss läuft die Zeit davon.

Im November wird ein neues Repräsentantenhaus gewählt. Bis zum Jahresende – bevor im Januar das neugewählte Abgeordnetenhaus seine Arbeit aufnimmt – muss der Ausschuss seine Arbeit abgeschlossen haben. Und Umfragen zufolge stehen die Chancen gut, dass die weitgehend zu Trump stehende Republikanische Partei bei der Wahl die Mehrheit erreicht. Dann dürften weitere Untersuchungen zu dem Angriff vom Tisch sein.

So versuchen die Demokraten Trump zur Zeit mit allen verfügbaren Mitteln zu attackieren, wenn sie den Medien auch nur Gründe aus haltlosen Anschuldigungen bieten, ihn medial durch den Dreck zu ziehen und damit das Ergebnis der Zwischenwahlen zu beeinflussen, die ansonsten kaum gut für sie ausgehen können.

Es gibt mehrere Ermittlungen neben den Anschuldigungen zum 6. Januar, denn die General Staatsanwältin von New York untersucht zudem seine Geschäftspraktiken in diesem Bundesstaat, und das korrupte FBI prüft seine Aufbewahrung von Regierungsunterlagen nach seinem Ausscheiden aus dem Amt. Bisher sind das alles nichts als medial breitgetretene Schlagzeilen, was man nicht vergessen darf.


Die Republikaner verklagen Google wegen E-Mail-Spam-Filtern

Das Republican National Committee (RNC) hat am Freitag eine Klage gegen Google eingereicht, weil seine E-Mails angeblich in den Spam-Ordnern der Nutzer landen.

Das politische Komitee in den USA wirft dem Tech-Giganten vor, es zu „diskriminieren“, indem es „seine E-Mails aufgrund der politischen Zugehörigkeit und der Ansichten des RNC drosselt“, heißt es in der Klage, die im Eastern District of California eingereicht wurde.

„Google hat Millionen von RNC-E-Mails massenhaft in die Spam-Ordner von potenziellen Spendern und Unterstützern verschoben, und das zu entscheidenden Zeitpunkten bei der Mittelbeschaffung für die Wahlen und dem Aufbau von Gemeinschaften“, so das RNC in der Klage.

Google reagierte nicht sofort auf eine Anfrage von Reuters für eine Stellungnahme.

Spam-Filter in E-Mail-Diensten filtern normalerweise unerwünschte „Spam“-Nachrichten aus und leiten sie in einen separaten Ordner weiter.

Das RNC erklärte, dass die meiste Zeit des Monats fast alle seine E-Mails in den Posteingängen der Nutzer landen, aber am Ende des Monats, das eine wichtige Zeit für die Spendensammlung ist, landen fast alle E-Mails in Spam-Ordnern.

„Kritisch und verdächtig ist, dass dieses Monatsende historisch gesehen die Zeit ist, in der die Spendensammlung des RNC am erfolgreichsten ist“, heißt es in der Klageschrift, wobei es keine Rolle spielt, ob es in der E-Mail um eine Spende, eine Wahl oder um eine Gemeinschaftsaktion geht.

Der Ausschuss erklärte, dass die „Diskriminierung“ seit etwa 10 Monaten andauere, obwohl er sich nach Kräften bemühe, mit Google zusammenzuarbeiten.

Er sagte, dass die Tatsache, dass so viele seiner E-Mails in Spam-Ordnern landeten, ihn Einnahmen gekostet habe und dass es ihn in den kommenden Wochen angesichts der bevorstehenden Zwischenwahlen noch mehr kosten werde.

Die Republikaner werfen den Tech-Giganten seit langem vor, konservative Ansichten zu diskriminieren und die Meinungsfreiheit zu unterdrücken.

Die Tech-Unternehmen streiten das ab.


Australien / Schweden

Der australische Sky News-Moderator Rowan Dean hat über die neue „rechte“ schwedische Regierung gesagt, dass sie „im Grunde alle verrückten Greenies (Grüne Extremisten, Sektenangehörige, Weltuntergangsfanatiker) rausgeschmissen haben“ und nicht erneuerbare Energieformen wieder einführen.

„Sie kippen alles, was mit der Netto-Null-Klimapolitik zu tun hat, komplett um“, sagte er.

Er beschrieb die Entscheidung als „fantastische Neuigkeiten“.

„Sie wissen in Schweden, wie kalt es im Winter werden kann – und sie wissen in Schweden, dass man heizen, essen und kochen muss.“

Und einiges mehr… Mittlerweile ist der Wandel wirklich weltweit und sogar bei einigen Mainstream-Medien zu erkennen. Etwa so wie bei Arte bezüglich der neuen Impf-Doku, die gerade viral geht.


Kanada: Albertas Premierministerin feuert Gesundheitsinstitution und kündigt WEF-Verträge

Warum in aller Welt haben wir etwas mit dem Weltwirtschaftsforum zu tun? Das muss ein Ende haben. Ich glaube, dass die Alberta Health Services die Ursache für viele der Probleme sind, die wir hatten. Das ist keine Institution, die ich erhalten möchte.

Western Standard
Albertas neue Premierministerin, Danielle Smith, grenzt sich erneut eindeutig von Klaus Schwabs World Economic Forum ab und bezeichnet sein Verhalten als ‚geschmacklos‘.

Facebook / Twitter: Vernehmung von Fauci, Jen Psaki, FBI und anderen

„Das Gericht hat dem Antrag stattgegeben, Dr. Fauci, die ehemalige Pressesprecherin des Weißen Hauses, Psaki, den FBI Supervisory Special Agent Chan und andere wegen mutmaßlicher Zusammenarbeit mit sozialen Medien zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit zu vernehmen.“


Die Demokraten "befürchten Wahlbetrug

Das DNC weiß, dass sie bei den Zwischenwahlen eine Niederlage einstecken werden, also behaupten sie jetzt schon, dass das Wahlsystem kompromittiert ist und die Ergebnisse der kommenden Zwischenwahlen daher unrechtmäßig sind. (LOL)

Sie haben keine Briefwahlunterlagen wie im Jahr 2020 und die Wahllokale stehen unter Beobachtung. Also wissen sie, dass sie dieses Mal nicht genug falsche Stimmen fabrizieren können.

Sie haben die letzten 2 Jahre damit verbracht, uns zu erzählen, dass unser Wahlsystem 100% sicher ist.

Jetzt, 2 Wochen vor einer roten Welle in den Zwischenwahlen, sind die Wahlen eine Bedrohung der nationalen Sicherheit.


China hat auch einen Deep State

Es gibt einen klaren Unterschied zwischen der KPCh (kommunistische Partei China / engl. CCP) und der Volksrepublik China (People’s Republic of China (PRC).

Grassley und Pompeo haben am selben Tag wie Russland, am 2.8.22, eine Anti-KPCh-Nachricht veröffentlicht.

Die Black Hats sagen immer nur “China”, also die VR China (PRC) und erwähnen nie die KPCh als die “bösen Chinesen”, die irgendetwas wie z.B. Einmischung in die Wahlen usw. tun oder getan haben…

Ich habe dies bereits am 2. August 2022 verfolgt, als Russland, Chinas Verbündeter, erklärte, dass „die VR China die einzig wahre Regierung in China ist“ und die KPCh anprangerte.

Das wurde seltsamerweise von Grassley und Pompeo am selben Tag wiederholt, an dem Russland erklärte, es gebe einen Unterschied zwischen China und der KPCh.

Vor 2 Tagen: Präsident Xi lässt Ex-Parteichef vor Abstimmung vom Podium abführen

Das führt zu meiner allgemeinen These, dass Trump mit Putin und Xi verbündet ist, und alle 3 sind gegen den tiefen Staat. Man beachte bitte folgenden Artikel von August und den darauf folgenden von heute!

Fazit der vielen Nachrichten der letzten Tage

Dass dieser Plan schon weit und lange vorher erschaffen wurde, wussten diejenigen bereits, die Q, Trump und alles, was sich uns dann wie jetzt, hinter dem Vorhang gezeigt hat, verfolgt haben.

Aber wundern, wie durchdacht und verschachtelt dieser ist, konnte man sich doch irgendwie immer wieder. Die Zukunft beweist die Vergangenheit und die Vergangenheit die Zukunft. So hat sich der Plan dann, trotz ebenso oft auftauchender Zweifel, doch immer wieder bewiesen und erwiesen.

Überall wird „aufgeräumt“. Ob in den USA, Australien, Kanada, Schweden, Vereintes Königreich, Italien, Iran, Ukraine, Deutschland, usw…

Das globale Erwachen in einem echt heftigen Sturm.

Ich denke, morgen also Dienstag, den 25. schreibe ich mal an diesem Punkt weiter, wie ich dieses ganze Thema bis heute aus meiner Sicht beobachtet habe, denn auch aus meiner Sicht, während viele mich wohl nach meiner bisherigen Berichterstattung als Pro-Trump und Qanon bezeichnen würden. Jedoch muss auch jeder bedenken, dass bezüglich Trump, Q und uns „Anons“ exakt das gleiche Framing betrieben wurde, wie bezüglich all der anderen Themen. Bestes Beispiel Corona…. das „China-Virus“.

Für viele war es ein Argument, dass Trump selbst irgendwann „Werbung“ für den „Great Shot“ gemacht hat und demnach selbst mit diesen Leuten unter einer Decke steckt und diese ganze Thematik um Q und Trump nichts weiter als eine gegen die Bevölkerung gerichtete Psyop sein muss, die uns quasi nur glauben ließ, es gäbe mit Trump jemanden, der uns vor der globalen Agenda retten wird…


Dienstag, 25.10.2022 - Rechts, Links, Mitte, Semitismus, Islamismus

Vor diesem, besser unbedingt auch zumindest den vorherigen Abschnitt über Steve Bannon lesen.

Heute wird es sich hier mal um die politische Kategorisierung von Menschen, sowie um Religionen und Religionsfeindlichkeit drehen. Wir Konsumenten alternativer Medien kennen es alle. Egal welche alternativen Medien, Blog oder „Bürgerjournalist“ eine andere Meinung vertritt als von den Fake-News-Mainstream-Medien, immer noch in viel zu viele Köpfe propagandiert und indoktriniert wird, gilt schnell als rechts, rechtsradikal, ultra-rechts oder wird gar als Antisemit, Judenfeind und nationalistisch bezeichnet. Als Schwurbler und Verschwörungstheoretiker diffamiert zu werden, ist für mich längst das geringere Übel. Mittlerweile sehe ich es sogar eher als Art Kompliment, wenn man mich als verrückter Verschwörungstheoretiker beleidigen will. Verrückt, weil nicht der Norm entsprechend? Also anders als die Norm und die Normalen? Also Unnormal? Weniger programmiert und indoktriniert, ein Freidenker, Philosoph und Anarchist? Jemand der alles hinterfragt und sich nicht einfach etwas erzählen lässt? Weder vom einen noch vom anderen, sondern Informationen sammelt, diese analysiert, auswertet, objektiv betrachtet und selbst denkt? Sich seine eigene Meinung bildet? Ich fand das Motto der Bild (sich seine eigene Meinung zu bilden), früher schon lustig. Meine Gesellen in meiner Ausbildung lasen die Bild, vermutlich wegen des Tageswitzes und dem BILD der jungen, hübschen, die sie beim Rechnungen und Steuern zahlen, dem Strugglen in dieser Welt, diesem System, dieser Gesellschaft, den Beziehungen die sie führten, usw., wie die tägliche Flasche Bier täglich „bei der Stange“ hielten. Wenn man schaut, wem diese Medien mittlerweile offen einsehbar alle gehören und versteht welchen Job Lobbyisten der Medienbranche machen, wohin wann welche Gelder fließen, kann man sich nur fragen, wie man sich denn eine eigene „Meinung“ bilden soll, wenn aus allen Richtungen das Gleiche propagiert und alles andere gecancelt und als schlecht und böse hingestellt wird. Diejenigen, die das alles nicht hinterfragen, machen sogar noch dabei mit, ohne es selbst zu merken, wenn sie weiter einfach das aufnehmen, was ihnen durch Medien und Politik suggeriert wird. Man stelle sich heute mal irgendwo hin und sage dass Alice Weidel mit ganz vielem, das sie sagt, schlichtweg recht hat, man Pro-Trump oder Pro-Russland ist. Oder sagt man, dass der Klima-Notstand, wie die Pandemie, die propagandierte Wirkung der Impfung usw. nachweislich und bewusst verbreitete Lügen sind, die uns somit in Angst und Schrecken, leicht zu kontrollieren und „gut begründet“ noch besser ausbeuten lassen. Man stelle sich nur, wie Kanye West zuletzt wieder in die Öffentlichkeit und sage, dass die Welt von Juden kontrolliert wird.

„Ob Kanye West nun psychisch krank ist oder nicht, es steht außer Frage, dass er ein Fanatiker ist. In seinen Hassreden ruft er zur Gewalt gegen Juden auf“

, schrieb „Friends“-Star David Schwimmer auf seinem Instagram-Profil

Was der Spiegel wiederum neben einigen anderen, solch haltloser Anschuldigungen zitierte. Nur ein kleines Beispiel… Bleiben wir beim Thema und dem worum es mir gerade wirklich geht, kommen wir zurück – wie könnte es anders sein – zu Q, Trump, Steve Bannon und oh oh, ja…. der AFD! Man wagt es ja kaum auszusprechen, geschweige denn irgendwo niederzuschreiben. Ich habe „Angst“ jemandem von der AFD zu folgen, obwohl es mich einfach interessiert, was sie zu sagen haben, weil ich sonst „begründeterweise“ als „rechtes Medium“ gelte. Und rechts ist ja gleich ultra-rechts, antisemitisch bis neonationalistisch, dabei hab ich in keiner Weise etwas gegen Menschen anderer Herkunft, anderer Religionszugehörigkeit oder Hautfarbe. Für mich spielt das alles nichtmal eine Rolle. Aber müsste ich mich selbst in diesem Schubladensystem irgendwo einordnen, dann wäre es wohl „rechts“ da dort all die Menschen sind, die als solche betitelt werden, weil sie selbst denken, etwas gegen Korruption, Korporatismus, Kapitalismus, Sozialismus Globalismus, Faschismus (den ich mittlerweile nur noch bei der Antifa und den Grünen sehe) und all die anderen „-mus“ haben. Kategorisierung von Allem und Jedem. Es nervt.

Ich ärgere mich dabei jedoch nicht über irgendeinen Missstand, der irgendwie „entstanden ist“. Nein, ich weiß, warum und wieso es so ist und warum man diese Situation ganz bewusst erschaffen hat. Wenn ich sage, ich habe ja schon Angst jemandem von der AFD oder Q-Anhängern in den sozialen Medien zu folgen, wenn diese dort nicht schon längst gecancelt wurden, sieht man ja, dass es auch funktioniert. Es dauerte lange, bis ich, als Verschwörungstheoretiker auf der Suche nach mehr Informationen über Freimaurer, Pindar 13, die Illuminaten usw. nach Trumps Präsidentschaft mal in seine Richtung schaute.

Auf seine erste Rede, die für alle, die sie sahen, so einiges geändert hat und einen ungläubig zweifeln, aber dennoch irgendwie hoffen ließ, stieß ich ehrlich gesagt erst sehr spät. Er war da schon eine gute Zeit Präsident und Q gab es auch schon eine Zeit lang. Einiges, wie die ersten Posts von Q, so wie die Erklärung der Gematrie, der wirklichen und dadurch entschlüsselten Bedeutung der vielen Trump-Tweets, musste ich erst einmal aufarbeiten und gründlich studieren.

Das war für mich nach ein paar Monaten schon so viel an Informationen, Beweisen, dass sie tatsächlich in Verbindung stehen müssen und Ereignissen, dass ich es vielleicht leichter hatte, sofort viele Puzzleteile zu finden, die das Gesamtbild ergaben, als wenn man es von Anfang an verfolgte, aber mir auch heute zeigt, dass es schlichtweg unmöglich ist, das alles heute jemandem zu erklären, der gar nichts von alldem weiß und es eben gerade in den letzten Jahren nicht kontinuierlich verfolgt hat. Außerdem… Wer hat schon die Zeit dafür?!

Und dann siehe man sich doch bitte mal folgende Rede an:

Entspricht da irgendetwas nicht der Wahrheit? Es war damals vielleicht nicht für jeden so offensichtlich, wie es heute der Fall ist, aber alleine die Tatsache, dass er von Anfang an auf die noch heute angewandte Art diskreditiert und diffamiert wird und die Medien, wenn überhaupt, nur negativ berichteten, Ausschnitte aus Reden zeigten und ihn als verrückt, rechts, Antisemit usw. darstellten und eben eine solche Rede nirgendwo im Mainstream präsentierten, zeigte mir, abgesehen von den mir bereits längst bekannten Strukturen der Medien, Politik und Hochfinanz weltweit gesteuert durch Korruption, Erpressung und Lügen, dass dieser Typ definitiv ein echter Feind „dieser Leute“ (Eliten) ist und sie ihn am liebsten ganz zum Schweigen bringen würden. Auch die Tatsache, dass Q ins Leben gerufen wurde, während manche behaupten, er wäre eine gegen die Verschwörungstheoretiker gerichtete Psyop, ergab so niemals einen Sinn, da er uns nicht nur auf unzählige Fakten hinwies, auf die wir durch unsere Recherchen auf seine Hinweise hin, niemals gestoßen wären, sondern er mit Trump etwas, für diese Eliten, viel viel schlimmeres auslöste; nämlich, dass die Leute, die vorher nur bei einer New World Order von Freimaurern, Rothschilds und Rockefellers auf dieses gesamte Konstrukt von globaler Vernetzung aufmerksam wurden. Q veranlasste selbst diejenigen, die sich vorher völlig ignorant und politikverdrossen, an alldem einfach desinteressierten, alles akzeptierenden Bürger dazu, sich mit solchen Themen auseinanderzusetzen. Dabei waren sie doch vorher die perfekten Bürger für dieses System. Und wesentlich später kam erst die nachweislich, seit langem geplante Pandemie. (Darauf gehe ich vielleicht später auch nochmal mit einem extra Artikel oder Abschnitt ein.)

Hätte es Q und die ganzen daraus resultierten „Verschwörungstheoretiker“ nicht gegeben, würde ich die heutige Welt nicht erleben wollen! Nennen wir sie Bürgerjournalisten, die vorher schon weltweit über so einiges hinter dem Vorhang berichteten und eine gewisse Reichweite hatten, wären die Informationen zur Plandemie niemals so schnell verbreitet worden, und daraus auch wieder neue Bürgerjounalisten, wie z.B. auch einen Reitschuster, nie hätte so schnell entstehen und publik gemacht werden können.

Im Folgenden, um hier für heute erst einmal zum Ende zu kommen, ein Beitrag der AFD (Beatrix von Storch) mit Steve Bannon (Chef-Stratege der damaligen Trump-Regierung) aus dem Jahre 2019 und darauffolgend eine Rede von Alice Weidel, die sich die meisten vermutlich auch noch nie angesehen haben, sowie der mittlerweile doch recht bekannte Besuch bei der Maischberger im Schlagabtausch mit Marie Strack Zimmermann der Waffenlobbyistin und Verteidigungsministerin Deutschlands.

Ich war nie ein Fan der AFD oder irgendeiner anderen Partei, aber ich frage mich, ob nicht auch längst hierzulande ein Plan existiert, dieses bisher viel zu lange und längst global agierende, korrupte System zum Einsturz zu bringen, seit ich mich im gestrigen Abschnitt mit Steve Bannons Geschichte befasst habe!

„Wie kommt man auf die Idee gleichzeitig aus sätmlichen Fossilen Energien auszusteigen und sich dafür auch noch zu feiern?“ – Zitatende

Devolution

Devolution, die Übertragung von Befugnissen von einer Zentralregierung auf subnationale Behörden.

Devolution I


Devolution II


Devolution III


Devolution IV

Devolution V

Devolution VI