person reading newspaper inside room

Bildquelle: Pexels

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors.

Ich verstehe nicht so recht...

Wenn vermeintlich „alternative Medien“, eine gewisse Reichweite und Größe erlangt haben, fällt mir eine Sache immer wieder auf, so dass ich diese dann auch immer wieder in Frage stellen muss. Und zwar führen sie oft jede Fehlentscheidung, jeden Missstand im Handeln unserer Politik, wie auch viele Verschwörungen in ihren Artikeln auf, beenden ihre Artikel aber meist mit Aussagen wie der, in folgendem letzten Absatz, eines eigentlich gut recherchierten und damit sehr informativen Artikel von Ansage.org.

Uwe G. Kranz schrieb dort am 17.9.22 folgendes:

Deutsches Steuergeld, das für die Perpetuierung kriegerischer Auseinandersetzungen (Ukraine, Palästina, Mali, Libyen…) in Milliardenhöhe ausgegeben wird, fehlt für die Unterstützung der heimischen Wirtschaft, die man unverantwortlich mit energiepolitischem Unfug und einem selbst angezettelten Energie- und Wirtschaftskrieg mit Russland in den Ruin treibt oder treiben will. Wird Deutschland noch halbwegs vernünftig regiert – oder soll es tatsächlich durch die Verhinderung jeglicher deutsch-russischer Zusammenarbeit und mit allen Mitteln ruiniert werden? Wird es tatsächlich in den ökonomischen und nationalen Suizid getrieben, so, wie es schon am 4. Februar 2015 George Friedmann, der Gründer und Vorsitzende des US-Think-Tanks Stratfor („Strategic Forecasting”) öffentlich bestätigte – oder so, wie es angeblich die US-Rand Corporation im Januar 2022 in einem (mittlerweile bestrittenen und von Rand dementierten) Geheimpapier („Containment of Germany”) formulierte, demzufolge die zwei Säulen der deutschen Wirtschaft zerschmettert werden sollen: der unbegrenzte Zugang zu billigen (russischen) Energiereserven und zu billigem französischem Strom? Sicher ist: Das dicke Ende kommt erst noch – und es ist lang. Wo bleibt der deutsche Kanzler, wo seine (Richtlinien-)Kompetenz? Ich fordere Olaf Scholz auf, endlich das energiepolitische Heft in die Hand zu nehmen! Konkret heißt das: Wann feuert er Habeck, Baerbock, Lambrecht, Lauterbach, Heil und Lindner – und wann tritt er selbst zurück?

Quelle: Ansage.org

Wie man sieht, ist das alles richtig, auch dass die RAND Corp mit ihren Plänen für Deutschland und die Ukraine wegen Russland erwähnt wird, lese ich immer wieder gern.

Aber wie kommen all die alternativen Reporter am Ende eines jeden Artikels auf die Idee, ihn damit enden zu lassen, dass ein eventueller Rücktritt unserer Politiker die Lösung des Problems wäre?

Die von uns gewählten? Nur ein Beispiel...

Wenn Herr Kranz doch schon so weit bei seinen Recherchen kam, dass er die Einflussnahme der USA auf unsere Politik so schön offen legen kann, wie kommt er dann nur auf die abstruse Idee, dass ein Abtreten unserer aktuellen „Regierung“ irgendetwas ändern könnte? Sie sind doch angeblich vom Volk gewählt. So sagt man doch immer… Die von uns gewählten Politiker… Da kann sich ja jeder seine eigenen Gedanken zu machen.

Wie sicher kann eine Wahl sein, die bei der Zählung und Auswertung der Stimmzettel, von einem privat geführten Multinationalen Unternehmen „digitalisiert“ wird? Doch darauf will ich gar nicht weiter eingehen. Es gibt genügend öffentlich zugängliche Informationen zu diesem Thema…

Zum eigentlichen Thema

So oder so, sollte sich jeder langsam mal die Frage stellen, ob es wirklich diejenigen sind, die uns regieren, von denen wir glauben, dass sie uns regieren. Wenn es schon manche so weit schaffen, die Einflussnahme von amerikanischen Think-Tanks auf unsere Politik aufzuzeigen.

Vielleicht sollten wir doch mal genauer auf die Geschehnisse der USA schauen, statt das alles wegen einer eventuellen „Trump-Phobie“, oder der Propaganda über Q und die Anons, die ihnen jahrelang durch die Medien und Politik hierzulande (wie gewisse Substanzen der Big-Pharma) injiziert wurden, einfach zu ignorieren.

Vielleicht geschehen ja Dinge im Hintergrund und das schon mindestens seit der Bush-Administration, von denen selbst die erfolgreichen „Alternativ-Medien-Autoren“ kaum etwas wissen können.

Daher halte ich Aussagen, wie „dass unsere Regierung bla bla, dies das tun sollte… usw.“ für äußerst unproduktiv, denn diese können in nichts anderem enden, als in dem was wir bereits so lange hatten.

Die Menschen schauen sich die Nachrichten an, meckern über die Politiker, haben Angst, der „Delegitimierung“ unserer Regierung beschuldigt zu werden, leben weiter gebückt und meckernd vor sich hin, während die rebellischsten unter ihnen, gerade mal den Mut haben, irgendwelche Memes zu erstellen. Andere schmunzeln und nehmen die, eigentlich überhaupt nicht lustigen Tatsachen damit sogar noch lächelnd hin und akzeptieren sie. Wieder andere sind auf irgendwelchen Querdenker-Demos präsent und glauben damit etwas zu verändern, während sich auch ein Michael Ballweg, oder Corona Ausschuss lediglich an der Unwissenheit der meisten Bürger bereichern wollen.

Q hat den Anons etwas wichtiges "beigebracht"

Bevor Q aufgetaucht ist, waren viele der Anons nichts weiter als Normalbürger, bestenfalls Computer-, bzw. Internet-affin, auf der Suche nach belustigenden Memes, die in einem Forum namens 4Chan geteilt wurden. Er stellte lediglich Fragen, die es aufzudecken galt, wodurch die User dort anfingen, selbst zu recherchieren, sich selbst und vieles was sie bisher glaubten, in Frage zu stellen und so diesen kleinen Stein, den wir heute als „Bürgerjournalismus“ oder „alternative Medien“ feiern, ins Rollen brachten.

Egal welche dieser, von „Fakten-Checkern“ und von Lobbyismus kontrollierten Medien, dementierten Verschwörungen… Viele wüssten heute z.B. immer noch nichts von einem „Tiefen Staat“ (Deepstate) oder den von ihnen genutzten vielen Thinktanks, wenn sich aufgrund von Q dort auf 4Chan nicht immer mehr aufgeweckte Menschen getroffen hätten und ihr Wissen und die Ergebnisse ihrer Recherchen an diesem Platz miteinander geteilt und diskutiert hätten. Es geht mir bei dieser Erklärung auch nicht um Q oder die Anons, zumal das ja nun auch schon einige Jahre her ist.

Wenn sich wirklich global etwas ändern soll, muss vielleicht JEDER dabei mitmachen, damit auch JEDER versteht, dass es letztlich an der gesamten Menschheit liegt, ob sie sich weiter so leicht verarschen lässt oder nicht, denn selbst wenn alle Politiker zurücktreten würden, werden einfach neue auf ihre Plätze gesetzt, die genauso, wie Habeck, Lauterbach, Merkel, Scholz usw. einfach nur sehr gut bezahlt werden, um den nächsten Schritt eines sehr, sehr alten Plans umzusetzen und ihren Kopf dafür hinzuhalten und offiziell diese „Fehler“ gemacht zu haben.

Und sind wir mal ehrlich… Sind sie danach nicht immer schnell vergessen? Ist das nicht ein guter Deal für jeden von ihnen? Die meisten verzeihen ihnen sogar ihre Fehler. Dann kommt anschließend ein sympathischer Bericht, wie zuletzt bei unserer werten Frau Merkel im Fernsehen und niemand scheint ihr mehr wirklich böse zu sein.

Zumal im Grunde ja doch jeder weiß, dass sie ja nur tun, was ihnen gesagt wird und in Wahrheit ganz andere die Fäden ziehen. Also nützt es auch niemandem etwas, über sie zu berichten, mit dem Finger auf sie zu zeigen und zu sagen, die sind es, diese korrupten Politiker, sie sind die bösen.

Korrupte Politiker würden sich immer wieder neue, als Marionetten der tatsächlich Regierenden finden. Ob sie zurücktreten oder gehen müssen. Es spielt keine Rolle.

Der Tiefe Staat

Über ihn berichtet kaum jemand von ihnen.

Ob es immer noch daran liegt, dass er von den Medien und Faktencheckern, nach wie vor, fleißig als Verschwörungstheorie dementiert wird? Oder hat man damit erreicht, was diese sich damit erhofften?

Haben die meisten Angst darüber zu berichten, nach Trump und den USA zu schauen, Q immer wieder erwähnen zu müssen, trotz ihrem hohen Traffic eventuell keine Möglichkeit mehr zu haben, Werbung zu schalten und noch dazu irgendwie „unseriös“ zu wirken, mit all diesen „Verschwörungstheorien“?

Oder haben sie echt einfach nur alle zu wenig Wissen über diese ganze Thematik, so dass sie selbst immer noch keine andere Möglichkeit haben, als es lediglich als Verschwörungstheorie und Trump, wie die Leute hinter ihm, weiter als Spinner abzutun?

Ich meine, kommt schon! Wir alle wissen doch längst, welches „Land“ in den letzten Jahrzehnten, im Grunde die ganze Welt „regierte“… Und sei es nur durch Manipulation, Erpressung, Propaganda und Einflussnahme auf diverse Länder, eben durch solche Methoden.

Als Beispiel kann ich Fauci und Lauterbach in den USA und Deutschland nennen. Die Pandemie ist, bzw. war erst vorbei, als es Fauci und der WHO an den Kragen ging und die WHO deshalb zurückruderte. Hier hat davon kaum jemand etwas mitbekommen und deshalb konnte das RKI und unsere Politik noch zumindest „versuchen“ dieses Coronaspiel mithilfe des RKI noch etwas weiter zu treiben, was gerade geschieht. Aber die Chance auf Erfolg ist dabei eher gering, was selbst Lauterbach gerade bitter erfahren muss. Deshalb: America First. Solange Amerika nicht unter Kontrolle „der Richtigen“ ist, wird es weder hierzulande, noch anderswo besser. Beispiel Nato, WHO, WEF, IWF, Weltbanken usw…

Von Andreas Valerius

18 Jahre lang, bis die Plandemie von einer Verschwörungstheorie und Vermutung zur Realität wurde, als 3D-Visualisierer selbständig. Seit 2022 Gründer dieser Seite und Publizist.