Weltgesundheitsorganisation: „Globaler Pandemie-Vertrag“ enthält Plan für obligatorisches, universelles digitales Pass- und ID-System

In dieser Woche versammeln sich globale Eliten und Staatsoberhäupter aus dem gesamten Westen, quasi zeitgleich zur Versammlung des World Economy Forums in Davos, die gestern am 26.5. endete, vom 22.5 bis zum 28.5. in Genf zur jährlichen Weltgesundheitsversammlung der WHO, also ebenfalls in der Schweiz.

Während der Versammlung werden die Teilnehmer aus allen 194 WHO-Mitgliedsländern über wichtige Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften abstimmen, die den souveränen Ländern im Falle einer Pandemie sämtliche Befugnisse entziehen und sie an den globalen Gesundheitsausschuss der WHO übertragen werden. Völlig demokratisch…

Wenn die Ratifizierungen diese Woche angenommen werden, würde die WHO auch die alleinige Autorität darüber erhalten, zu entscheiden, was eine Pandemie ist. Und wie wir in den letzten zwei Jahren gesehen haben, gilt so ziemlich alles als „existenzielle Bedrohung der öffentlichen Gesundheit“, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Fehlinformationen, Eltern, die vor Schulbehörden protestieren, freie Meinungsäußerung und – natürlich – Rassismus. Die Tatsache, dass die WHO an der Schwelle zur uneingeschränkten Entscheidungsbefugnis über diese Maßnahmen steht, sollte jeden erschrecken.

Darüber hinaus umfassen die Änderungen auch Pläne für ein obligatorisches und universelles Impfpasssystem, das von der WHO überwacht wird. In der Tat hat die globalistische Organisation bereits ein in Deutschland ansässiges Unternehmen namens „T-Systems“ (Telekom) mit der Entwicklung dieser Technologie beauftragt.

Sie sind sehr zuversichtlich, dass die Maßnahmen genehmigt werden.

Aus der gemeinsamen Ankündigung von WHO und T-Systems:

„Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird ihren Mitgliedsstaaten die Einführung digitaler Impfausweise künftig erleichtern. Dazu richtet die WHO ein Gateway ein. Es ermöglicht die Überprüfung von QR-Codes auf elektronischen Impfscheinen über Ländergrenzen hinweg.

Es soll nach COVID-19 als Standardverfahren für weitere Impfungen wie Polio oder Gelbfieber dienen. Die WHO hat T-Systems als Industriepartner für die Entwicklung der Impfvalidierungsdienste ausgewählt.“

Laut Garret Mehl, dem Leiter der WHO-Abteilung für digitale Gesundheit und Innovation, soll das neue universelle System jedem Menschen auf der Welt, per App und ständiger Verbindung mit dem Dienst, einen digitalen Ausweis mit QR-Code ausstellen – so kann jeder verfolgt werden. Aber keine Sorge, das ist nur eine „vertrauensbildende Maßnahme“, erklärt Mehl.

Er selbst schrieb beim The Brownstone Institute weiter:

„Impfzertifikate, die fälschungssicher und digital überprüfbar sind, schaffen Vertrauen. Die WHO unterstützt daher die Mitgliedsstaaten beim Aufbau nationaler und regionaler Vertrauensnetzwerke und Verifizierungstechnologien.

Der Gateway-Dienst der WHO dient auch als Brücke zwischen regionalen Systemen. Er kann auch als Teil künftiger Impfkampagnen und häuslicher Aufzeichnungen genutzt werden.“

Abgesehen von der Tatsache, dass die WHO ein internationales, nicht gewähltes und nicht rechenschaftspflichtiges Gremium ist, das sich absolut nicht um die Freiheiten des Einzelnen kümmert, wird die Organisation von Tedros Adhanom Ghebreyesus geleitet, der während der Corona-Plandemie wiederholt nichts als glatte Lügen verbreitet hat.

Es erscheint mir unnötig zu erwähnen, dass niemand diesen Kerl in der Nähe der Macht haben wollen sollte. Aber dank des verräterischen Joe Biden, der globalistischen Linken und des Deepstates werden diese Organisation und ihr verrückter Führer die absolute Kontrolle haben.

Und um es nochmal in Erinnerung zu rufen, wollte Trump hingegen genauso, wie aus dem Pariser Klimaabkommen und der Nato ebenso aus der WHO austreten.

Wenn man bedenkt, dass das Biden-Regime die vorgeschlagenen Vertragsänderungen bei der Einreichung im Januar absichtlich verschwiegen, damit den demokratischen Prozess übersprungen, und den Vorschlag erst Monate später, kurz vor der WHO-Versammlung, öffentlich gemacht hat, sind wir weit über ein anklagbares Vergehen hinaus. Das grenzt wieder einmal einfach nur an Hochverrat.

Der Great Reset – nur eine weitere Verschwörungstheorie

Die amerikanische Investmentbankerin und frühere Beauftragte im US-Ministerium für Wohnungswesen und Stadtentwicklung, Catherine Austin Fitts zeigt, dass die Zentralbanken Covid benutzen, um die nationale Souveränität der Nationen zu übernehmen.


Folgt uns auch auf Telegram!

https://t.me/GermanyTodayOfficial


Wir alternativen Medien benötigen Hilfe, um gegen all das vorzugehen, während wir als alternative Medien aufgrund unserer Inhalte unsere Seiten nicht mit Google´s Werbenetzwerk Adsense monetarisieren können und kaum bis keine Werbepartner finden. Jeder Euro hilft, die laufenden Kosten zu decken, uns mit neuen Autoren zu vergrößern und mehr Inhalte wie diesen bieten zu können.

Bitte spenden sie uns eine Kleinigkeit.

Vielen Dank!

PAYPAL

Neue, unabhängige Medien benötigen ihre Unterstützung!

Von Andreas Valerius

18 Jahre lang, bis die Plandemie von einer Verschwörungstheorie und Vermutung zur Realität wurde, erfolgreich als 3D-Visualisierer (www.luxvis.net) freiberuflich selbständig. Seit 2022 Gründer dieser Seite, Publizist und Autor.