Wurden die Pipelines wirklich gesprengt?

Bildquelle: Wikimedia Commons (Public Domain) / Creative Commons Attribution

Unsere Artikel beinhalten Informationen internationaler Quellen, oft in Kombination mit der Meinung des Autors. Oft enthalten sie auch ein gewisses Maß an Satire.

Wurden die Pipelines wirklich gesprengt?

Das erste Leck (Nord Stream 2) soll um 2:03 Uhr und die anderen beiden (Nordstream 1) um 19:03 Uhr am 26.09.22 entstanden sein. Genau SIEBZEHN Stunden später… (Anons wissen, warum ich die 17 groß schreibe, auch wenn ich diesen Zusammenhang zugegebener weise noch nicht erkennen kann.)

Interessant und erwähnenswert ist sicher auch, dass man in den Medien immer nur die EINE einzige Stelle eines Lecks mit den blasen des aufsteigenden Gases im Wasser sah und sieht…

Nun tauchen Spekulationen darüber auf, ob überhaupt beide Pipelines gesprengt wurden, denn die Explosion der späteren Lecks um 19:03 wurden von Seismographen aufgezeichnet, wie überall berichtet wurde. Die Explosion der „angeblich ersten Sprengung“ um 2:03 jedoch nicht. Dabei erkennen diese Seismographen Erschütterungen ab der Stärke 0,1, weshalb sie auch die spätere Explosion um 19:03 mit einer Stärke von 2,2 erkannten.

https://www.volcanodiscovery.com/de/region/86528/erdbeben/bornholm/archive/2022-09-24-2022-09-30.html

Ein einziges "Erdbeben" am 26.9.22 und zwar um 19:03!

https://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/erdbeben-info/7054550/mag2quake-Sep-26-2022-Sweden-BALTIC-SEA.html
Welche zweite Explosion, liebes ZDF???

Dieses eine "Erdbeben" wurde zudem lediglich von der norwegischen Erdbebenmessstation NORSAR registriert…

NORSAR – Wikipedia

Das Ganze könnte also auch wieder nur ein weiterer Fake sein

Weshalb die Tagesschau, die Welt, Reuters, die DPA und viele andere Mainstreammedien, wie die Grafik im obigen Artikel des ZDF zu sehen ist, den Leuten glauben machen wollen, beide Pipelines würden parallel nebeneinander verlaufen.

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/nord-stream-eins-druckabfall-103.html
Ukraine – Russland: Gaspipeline liefert Zündstoff im Konflikt – news.ORF.at
Hier verliefen sie, laut der Grafik der Welt, nicht nur nebeneinander, sondern wurden sogar nur an einer einzigen Stelle sabotiert, wenn man es nicht besser weiß und nicht aufpasst…

Doch in Wirklichkeit...

…verlaufen sie aber wie auf folgender Grafik des Tagesspiegels gezeigt und eine Sprengung von Nord Stream 1 hätte nicht gleich auch eine Beschädigung an Nord Stream 2 verursacht…

Man teilte uns also mit, es hätte noch eine Sprengung, und zwar an Nord Stream 2 um 2:03 gegeben, von der nachweislich jedoch kein Seismograph etwas aufzeichnete.

Hier die offiziell vom ENTSOG (european network of transmission system operators for gas) angegebene Route für den Bau von Nord Stream 2 als PDF.

ENTSOG_GIE_SYSDEV_2020-2021_1600x1200_FULL_421_clean